Vodafone erschließt Gemeinden im Kreis

Schnelles Internet für die Region

Kreis Kassel. Der Landkreis Kassel wird derzeit für schnelles mobiles Internet erschlossen. Vodafone rüstet Sendeanlagen mit neuen Antennen auf die Mobilfunktechnik Long Term Evolution (kurz LTE) um. Internetverbindungen mit Übertragungsraten von mindestens drei Megabits pro Sekunde und bis zu 50 Megabits pro Sekunde sind nach Angaben von Vodafone mit dieser neuen Technologie möglich. Die tatsächliche Geschwindigkeit unterscheidet sich je nach Standort.

Bis Ende März soll LTE-Internet in zehn Gemeinden des Landkreises verfügbar sein: in Ahnatal, Vellmar, Espenau, Fuldatal, Baunatal, Schauenburg, Kaufungen, Lohfelden, Söhrewald und Fuldabrück.

Zuerst auf dem Land

Die Frequenzen für LTE waren im Zuge der Digitalisierung des Rundfunks frei geworden. Erworben haben sie neben Vodafone auch die Mobilfunkkonzerne O2 und die Telekom. Die Bundesnetzagentur hatte eine Bedingung an die Versteigerung der Frequenzen geknüpft: Vor dem Ausbau in größeren Städten muss das schnelle Internet zunächst in weniger dicht besiedelten Regionen zugänglich gemacht werden.

Daher werden derzeit sogenannte weiße Flecken auf der Landkarte erschlossen: ländliche Regionen, in denen bisher noch kein schnelles Internet verfügbar war, darunter auch Gebiete im Landkreis Kassel.

Ob LTE für den eigenen Wohnort verfügbar ist, können Interessenten beim Anbieter telefonisch erfragen. Wer das mobile Internet über Notebook oder PC beziehen möchte, braucht dafür einen LTE-Surfstick. (irh) Infos: Telefon 08 00-1 07 00 74

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.