Schon wieder Geisterfahrer: Zwei Verletzte bei Unfall auf der A7

Kassel. Ein Falschfahrer aus den Niederlanden hat in der Nacht zu Dienstag einen folgenreichen Unfall auf der A7 verursacht: Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt, sie wurden in Kasseler Krankenhäuser gebracht.

Lesen Sie auch:

- Geisterfahrer: Irrfahrt ging dem Unfall voraus

- 80-jähriger Geisterfahrer verursacht tödlichen Unfall auf A49

- Tödlicher Unfall auf der A49: Polizei sucht nach Zeugen

Wie die Polizei mitteilte, war ein 40 Jahre alter Autofahrer gegen 3.40 Uhr mit einem blauen Toyota Corolla und niederländischem Kennzeichen an der A7-Anschlussstelle Kassel-Ost falsch auf die Autobahn aufgefahren. Offenbar bemerkte er seinen Fehler sofort und wendete sein Fahrzeug zur Weiterfahrt in Richtung Süden.

Der 20-jährige Lenker eines Kleintransporters aus Frechen bemerkte den Pkw, der auf der Autobahn wendete, zwar noch, kam aber trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Beide Fahrer, die alleine in ihren Wagen unterwegs waren, wurden bei dem Aufprall schwer verletzt, Lebensgefahr besteht laut Polizei jedoch nicht.

Artikel aktualisiert um 13 Uhr

Der Schaden an den beiden Autos wurde mit 10 000 Euro angegeben. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung der Fahrzeuge an. Der Niederländer muss eine Sicherheitsleistung von 500 Euro bei der Polizei hinterlegen.

Ein unbekannter Zeuge hatte den Geisterfahrer um 3.40 Uhr bei der Autobahnpolizei in Baunatal gemeldet. Kurz danach gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle der Kasseler Polizei wegen des Unfalls auf der A7 ein.

Die Autobahnpolizei bittet Zeugen – insbesondere den unbekannten Anrufer –, sich unter Tel. 05 61/9 10 19 20 zu melden. (hog)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.