Vellmarer Wiesnfest: Auftakt mit Fassbieranstich am 1. September im bayerischen Festzelt

„Schreckschuss“ verspricht Hüttengaudi

Auf zur Hüttengaudi ins bayerische Festzelt: Auf viele Besucher hoffen die Veranstalter zum Auftakt des Vellmarer Wiesnfests. Fotos: privat/nh

Vellmar. Das erste Vellmarer Wiesnfest startet am Donnerstag, 1. September, mit vielseitigem Programm. Um 20 Uhr ist es dann endlich so weit: Im Festzelt an der Brüder-Grimm-Straße, das ganz im Stil des Münchener Oktoberfestes gehalten ist, wird mit dem Festbieranstich von Bürgermeister Dirk Stochla und dem Kuratoriumsvorsitzenden Uwe Kemper das Spektakel eröffnet. Neben frisch gekochten herzhaften Speisen aus der Wiesnzelt-Küche und einem frisch gezapften Bier gibt’s ein breit gefächertes Unterhaltungsprogramm.

Und das sieht so aus: • Für musikalische Unterhaltung sorgt die Band „Schreckschuss“. 1994 gegründet, haben die Musiker ihre Band mit Erfolg zu einer der meistgebuchten Tanzkapellen in Nordhessen gemacht. Geboten wird ein Mix aus Musik und Showtheater mit Hüttenatmosphäre. Party pur verspricht die Band den Besuchern. • Für den sportlichen Dreh sorgen die Gäste in der „Sportler-Stubn“. Dort erwarten die Veranstalter Delegationen der Vellmarer Sportvereine wie zum Beispiel der 1. Mannschaft des OSC Vellmar, der 1. Mannschaft der Handballer des TSV Vellmar, eine Abordnung des SSC Vellmar, aber auch der Sportvereine der Region wie den Handballern der MT Melsungen. Von dort hat bereits Trainer Michael Roth zugesagt. Mit dabei sind auch der KSV Hessen, die Kassel Huskies mit Trainer Jamie Bartman, Co-Trainer Matthias Kolodziejczak, Manuel Klinge und die KSV-Traditionsmannschaft um Holger Brück. Moderieren wird den Abend samt des Sportblocks Andreas Körbel von Radio FFH.

Eintritt frei

Zum Abschluss noch eine gute Nachricht: Der Eintritt zur Hüttengaudi ist frei. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.