Täter auf der Flucht

Jugendlicher boxt Schüler in Bauch und stiehlt dessen Handy

Vellmar. Ein unbekannter Täter hat nach Angaben der Polizei am Dienstagabend einem Zwölfjährigen dessen Handy gestohlen. Der jugendliche Täter ließ sich an der Haltestelle Festplatz in Niedervellmar vom Opfer dessen Handy zeigen, boxte den Jungen dann in die Magengegend und floh mit dem Gerät.

Der Schüler aus Kassel hatte ein Samsung Galaxy S III bekommen, wollte dieses aber gegen ein Iphone 5 tauschen. Dazu nutzte er ein bekanntes soziales Netzwerk und vereinbarte mit einem vermeintlichen Tauschpartner ein Treffen am Vellmarer Festplatz.

Er traf dort auf einen etwa gleichaltrigen Jungen, der angab, nicht sein Geschäftspartner zu sein. Auf Bitten übergab der Schüler dem Jugendlichen dennoch sein Handy zur Ansicht. Kurze Zeit später stieg ein weiterer Jugendlicher aus der Linie 1 und begrüßte den Unbekannten.

Nachdem sie wieder alleine waren, ließ sich der Schüler aus Vellmar ein zweites Mal das Handy geben. Jetzt schlug er sein Opfer unvermittelt mit der Faust in den Unterleib und verschwand mit dem Mobiltelefon über die Brüder-Grimm-Straße und den Mühlenweg in Richtung Mainweg.

Der Täter soll zwölf bis 14 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß sein, eine schlanke Figur und südländisches Erscheinungsbild haben. Er war mit weißem T-Shirt und schwarzer Jogginghose mit weißen Streifen an den Beinen bekleidet. Er soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben. Sein Bekannte soll 18 bis 20 Jahre, 180 cm groß sein, muskulöse, athletische Figur und blonde Haare (wie Irokesenschnitt) haben, er trug schwarzes T-Shirt und schwarze Trainingshose. (mic)

Hinweis an Tel. 05 61/91 00.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.