Söhre-Schule hat neue Fahrbegleiter: Streit schlichten, ohne sich dabei zu gefährden

Schüler helfen im Gedränge

Warten auf den Bus: Schüler des 8. Jahrgangs der Söhre-Schule sind jetzt ausgebildete Fahrbegleiter. Mit auf dem Bild an der Gesamtschule stehen Polizei-Hauptkommissar Michael Grieneisen (von links) sowie die KVG-Ausbilder Angela Zilius und Rainer Gunkel (rechts). Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. Auf immer mehr Buslinien fahren Schüler mit, die zu Fahrbegleitern ausgebildet wurden. Jetzt haben weitere neun Mädchen und Jungen der Söhre-Schule die Gruppenausbildung beim Kasseler Verkehrsunternehmen KVG absolviert und ihre Zertifikate erhalten.

Schlichten, nicht richten sei das Motto, wenn es um die Lösung von Konfliktsituationen im Bus geht, sagte KVG-Ausbilder Rainer Gunkel bei der Abschlussfeier in der Mensa der Gesamtschule, zu der der neue Schulleiter Arno Scheinost auch die Schüler der jüngsten Jahrgänge und schon aktive Fahrbegleiter eingeladen hatte. „Ich hatte einfach genug von dem Gedränge und wollte etwas gegen die Streitereien im Bus tun“, sagt die Neuntklässlerin Derya Özata (15) über ihre Beweggründe, sich als Fahrbegleiterin zu engagieren. „Besonders die Rollenspiele im Bus haben Spaß gemacht, wir haben viel gelernt“, berichten die gerade ausgebildeten Schüler. Für den Jugendkoordinator des nordhessischen Polizeipräsidiums, Michael Grieneisen, ist es „wichtig, zu helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen“. Oder man holt Hilfe herbei, sagt der an der Ausbildung beteiligte Polizeibeamte. Uwe Koch, Leiter des Sonderfachdienstes Sport und Mobilität beim Landkreis Kassel, übergab den Schülern die Ausweise als Fahrbegleiter. Koch versicherte, dass der Kreis die Ausbildungskosten von 4000 Euro pro Lehrgang trotz knapper Kassen weiterhin übernehmen werde.

Auch fürs Leben

Zuvor hatte Schulleiter Scheinost das Leitbild der Söhre-Schule als Beispiel für gegenseitige Wertschätzung und einen regen Austausch mit dem Umfeld angesprochen. Was die Fahrbegleiter gelernt haben, sei wichtig auf dem Weg zur Schule und fürs Leben, sagte Arno Scheinost.

Glückwünsche erhielten die frisch gebackenen Busbegleiter vom Ersten Beigeordneten der Gemeinde Lohfelden, Klaus Steffek, Stufenleiter Axel Theis und der Schülervertretung. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.