Schüler stellten Kunststühle auf der documenta aus

+
Kunststühle

Die Klasse 4a der Regenbogenschule Lohfelden durfte für eine Stunde ihre selbst entworfenen Stühle auf der documenta ausstellen.

Für die Kinder war die Teilnahme an der Weltkunstausstellung etwas ganz Besonderes: „Es ist toll, ein Teil der documenta zu sein“, sagte die Schülerin Alison Karya Schäfer (10). Auch wenn es mit einer Menge Arbeit verbunden war, habe es sich gelohnt und riesigen Spaß gemacht. Aufgabe war, die alten Klassenstühle nach den eigenen Ideen künstlerisch zu gestalten.

 Als Material dienten Zeitungspapier, Draht, Spraydosen sowie Pappe. Durch die Sitzmöbel würde die Persönlichkeit und Entwicklung der Kinder ausgedrückt, meinte Klassenlehrerin Andrea Paar. Wer die Stühle bekommt, sei noch nicht geklärt. Unser Bild zeigt einige Schüler mit ihren Kunstwerken: (von links) Nils Lindenborn, Lea Pietsch, Selin Yildiz, Johanna Lohmann, Fabienne Harrer und Alexander Meyer. (rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.