Zweitklässler der Ernst-Abbe-Schule zeigen ihre Werke im Regionalmuseum in Oberkaufungen

Schülerkunst wird ausgestellt

Prinzip verstanden: Der Abdruck links zeigt, dass außer mit Tinte auch mit Wachsmalstiften gearbeitet werden kann. Fotos:  Wienecke

Kaufungen. Professor Gao Yingjing, der sich mit einer Gruppe chinesischer Lehrer und Künstler in Oberkaufungen aufgehalten hat, war begeistert von der Zusammenarbeit mit Grundschülern der Oberkaufunger Ernst-Abbe-Schule. „Die Schüler sind sehr schlau und feinfühlig“, sagte er über die Zweitklässler.

Der Kunstprofessor unterrichtet sonst nur Studenten. „Es ist sogar einfacher, die Abdrucktechnik Imprint Kindern beizubringen. Sie haben einen besseren Bezug zur Natur“, erläuterte er bei der Einweihung der Austellung „7000 Imprints“ im Regionalmuseum in Oberkaufungen. Gleichzeitig bedankte sich der Professor für die gute Zusammenarbeit mit den Kaufunger Bürgern. „Man hat uns sehr freundlich aufgenommen.“

Die über 2000 Jahre alte Kunstform wurde bei zahlreichen Kaufunger Relikten angewandt. Viele der 45 Schülerarbeiten sind ebenfalls in der Ausstellung zu sehen. „Der ferne Blick aus China, der uns Gegenstände aus Kaufungen nahebringt, ist beeindruckend“, sagte Ulla Merle, Leiterin des Regionalmuseums, bei der Eröffnung im Gästezentrum.

Das Regionalmuseum Alte Schule in der Schulstraße 33 in Oberkaufungen, Tel. 0 56 05 / 73 07, www.kaufungen.eu, ist mittwochs, donnerstags und samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt: sechs bis 18 Jahre: 0,50 Euro, Erwachsene: 1,50 Euro.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.