Königsfeier des Sportschützenverein 1966 Eschenstruth

Schützen proklamieren Königshaus in Eschenstruth

+
Schützen: stehend von links) den Vorsitzenden Andreas Witzel, Kevin Rannenberg (Luftpistolenkönig Jugend), Edgar Meike (1. Ritter), Gisela Gerland (2. Prinzessin), Rene Böttner (2. Jugendritter), Princesita Damköhler (1. Prinzessin), Axel Damköhler (Luftpistolenkönig), Petra Emmeluth (Königin), Thorsten Nau (2. Ritter), Gerhard Sippel (König); (sitzend) Sarah Emmeluth (1. Prinzessin Jugend), Daniela Emmeluth (Jugendkönigin), Fabienne Sippel (2. Prinzessin Jugend).

Eschenstruth. Zur Königsfeier konnte der Sportschützenverein 1966 Eschenstruth die Schützenkollegen vom Partnerverein Sankt Jakobus in Struth begrüßen.

Nach der Proklamation des Königshauses eröffneten die Königspaare den Tanz. Auch langjährige Vereinsmitglieder wurden geehrt: Reinhold Heinemann, Wilfried und Gisela Gerland, Klaus-Dieter und Heidrun Most, Konrad und Monika Koch (40 Jahre); Kurt Löber (25 Jahre); Herbert Bendner (10 Jahre). Auch die neue Königsscheibe wurde vorgestellt, die Walter Scholl aus St. Ottilien angefertigt hat.

Unser Bild zeigt (stehend von links) den Vorsitzenden Andreas Witzel, Kevin Rannenberg (Luftpistolenkönig Jugend), Edgar Meike (1. Ritter), Gisela Gerland (2. Prinzessin), Rene Böttner (2. Jugendritter), Princesita Damköhler (1. Prinzessin), Axel Damköhler (Luftpistolenkönig), Petra Emmeluth (Königin), Thorsten Nau (2. Ritter), Gerhard Sippel (König); (sitzend) Sarah Emmeluth (1. Prinzessin Jugend), Daniela Emmeluth (Jugendkönigin), Fabienne Sippel (2. Prinzessin Jugend). (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.