Festumzug der Schützen bei strahlendem Sonnenschein war Höhepunkt

+
Mit Pfeil und Bogen: Die Kaufunger Sportschützen liefen im Festumzug ganz in Blau mit.

Söhrewald. Der SSV Eiterhagen hat viele Freunde, die gern zum runden Geburtstag gratulieren: 35 Vereine und drei Musikzüge sorgten am Wochenende zum 50-jährigen Bestehen des SSV dafür, dass die Bewohner des Dorfes ein eindrucksvolles Kreisschützenfest erlebten.

Am Samstagabend drängten sich mehr als 400 Besucher im Festzelt, um bis in die Nacht zu den fetzigen Rhythmen der siebenköpfigen Unterhaltungsband „Wild Birds“ zu tanzen. „Das Zelt war rappelvoll“, sagte Siegfried Richter, stellvertretender SSV-Vorsitzender.

Zum Festkommers am Freitag waren befreundete Schützen aus dem Altkreis Melsungen, für den die Söhrewalder Schützen in den ersten 25 Jahren der Vereinsgeschichte angetreten sind, und dem Kasseler Osten gekommen. Und die spendeten den Eiterhagener Schützen viel Lob für ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit: Der SSV fördert eine Sommerbiathlon-Gruppe von 20 Kindern und Jugendlichen, die von der sportlichen Kombination aus Laufen und Liegend-Schießen begeistert sind.

Kreisschützenfest in Söhrewald Eiterhagen

Beim Kreisschützenfest wurde natürlich auch geschossen: Jens Nadler aus Eiterhagen wurde Schützenkönig, der SSV Vorsitzende Hans Siebert erster Prinz und Siegfried Richter zweiter Prinz.

Zum ökumenischen Gottesdienst am Sonntagmorgen auf dem Festplatz konnte sich der 76 Mitglieder zählende Verein über viele Besucher freuen. Der Gottesdienst sei gut bei den Eiterhagenern angekommen, sagte Richter. Mittags traten dann die Männer und Frauen im grünen Rock, die Blasmusiker und örtlichen Vereine zum glänzenden Finale an. Der klingende Umzug wand sich wie eine lange Schlange durch die Gassen Eiterhagens, begleitet vom Applaus der Schaulustigen. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.