Acht Pokale: Großenritter feiern Erfolge beim Königsschießen

Schützenfamilie komplett

Das neue Königshaus: (von links) Heinrich Bornemann, Bernd Langebach, Katja Trost, Bernd Siebert, Jennifer Reith, Dr. Christian Achler, Anita Hellmuth, und TIll Augustat. Foto: nh

Baunatal. Bereits zum zehnten Mal Schützenkönig – Bernd Siebert wurde von den Großenritte Schützen als neuer, alter Würdenträger geehrt. Ihm zur Seite steht Jennifer Reith, die bei den Damen den besten Treffer gelandet hatte. Erster Ritter wurde Dr. Christian Achler und Prinzessin Katja Trost. Bei den Altersschützen heißt der alte und neue König Heinrich Bornemann. Hier musste schon eine gute zehn geschossen werden, um die Konkurrenz zu schlagen, denn auch Anita Hellmuth traf genau in die Mitte und wurde Altersprinzessin. Ihr zur Seite steht als Drittplatzierter der erste Altersritter Bernd Langebach.

Kette behalten

Till Augustat, der Jugendschützenkönig des vergangenen Jahres und diesjähriger Kreisjugendkönig konnte seine Kette ebenfalls behalten. Mit einer neun holte er sich erneut den Titel und wird somit die Jugendlichen als Würdenträger im kommenden Jahr vertreten.

Beim Königsschießens wurden acht Pokale ausgeschossen. Mit 146 von 150 geschossenen Ringen holte sich Bernd Langebach die Trophäe bei den Senioren. Bester aktiver Schütze wurde Tobias Reith mit 132 Ringen. (sur)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.