Vermutlich eine SPD-Stimme verhinderte, dass Ökopartei Sitz im Magistrat einbüßte

Schützenhilfe für Grüne

Baunatal. Es ist jetzt so, wie es der Wähler wollte: Im Baunataler Magistrat, der politischen Spitze der Stadtverwaltung, wird die SPD mit sechs Stadträten vertreten sein. CDU und Grüne besetzen je zwei Plätze.

Die Grünen-Liste für den Magistrat erhielt am Montagabend in der konstituierenden Sitzung des Stadtparlaments eine Stimme mehr als sie Abgeordnete hat, nämlich sieben statt sechs. So zog auch ihr zweiter Kandidat in das Gremium ein. Diesen Sitz wollten CDU und FDP, die eine schwarz-gelbe Zusammenarbeit vereinbart haben, den Grünen streitig machen.

Diese Abgeordneten bilden künftig den Magistrat:

• SPD: Ursula Gerstung-Otoo, Karl-Hermann Herbst, Karin Dellit, Wilfried Berninger, Hans Moulliet, Luigi Coppola.

• CDU: Wilfried Albrecht und Andreas Mock.

• Grüne: Norbert Kraft und Arnold Dittmar.

Die Leihstimme für die Grünen dürfte von der SPD gekommen sein. (ing)

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.