Baunsbergschule wird für 2,9 Millionen Euro saniert – Anbau mit Aula fertig

Schulhof auf dem Dach

Anbau mit Aula fertig: Schulleiterin Petra Barkey vor dem neuen Gebäude. Oben auf der Dachfläche wird der neue Schulhof angelegt. Ende Mai sollen auch die beiden alten Häuser der Schule frisch saniert sein. Fotos: Kühling

Baunatal. Der warme Ton des Parketts und die wohnliche Atmosphäre in der neuen Aula laden zum Verweilen ein. Hier sollen die 80 Schüler der Baunsbergschule in Altenbauna beispielsweise frühstücken und sich zu besonderen Veranstaltungen treffen. Der 130 Quadratmeter messende Raum mit seinen großen Fenstern und einer Bühne ist nur ein Teil des umfangreichen Sanierungskonzeptes für die Förderschule am Baunsberg.

2,9 Millionen Euro investiert der Landkreis Kassel in den Umbau der beiden alten Gebäude und den neuen Anbau mit Aula, Klassen- und Gruppenräumen. 2,7 Millionen Euro kommen dabei aus dem Konjunkturprogramm des Bundes. Ende Mai soll alles fertig sein.

Besonderer Blickfang wird der neue Schulhof werden. Weil der Anbau auf dem Platz des alten Hofes entstehen sollte, mussten sich die Planer des Kasseler Büros RSE etwas einfallen lassen. Und so verlegten sie das Pausenareal mit allerhand Angebot für die Freizeit einfach aufs Dach des neuen Hauses.

Dort wird es ab dem Frühjahr eine Art Oval mit Laufbahn wie in einem Mini-Stadion geben, ein riesiges Mikado aus Baumstämmen soll die Schüler zum Sitzen und Klettern locken. Außerdem wird die Innenfläche mit Rollrasen belegt. „Auf dieser können sogar Bäume und Büsche wachsen“, erläutert Architekt Jörg Haberl.

Verwaltung an der Reihe

Nebenan wird gerade der erste der beiden denkmalgeschützten alten Komplexe auf Vordermann gebracht. Dort soll die Verwaltung künftig mehr Platz haben. In dem Haus daneben werden anschließend die Klassen- und Werkräume erneuert. Dort entstehe zudem unter dem Dach ein frisch gestalteter Bereich für Bewegung und Spielen, ergänzt Architektin Karin Knobloch.

„Gut angelegtes Geld“

„Was bereits in den Plänen gut aussah, ist jetzt auch in der Praxis gut gelungen“, sagte Landrat Uwe Schmidt bei einem Besuch der Schule. „Das ist gut angelegtes Geld.“

Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub hob die zentrale Bedeutung der Baunsbergschule im alten Ortskern von Altenbauna hervor. Der Standort habe Tradition. In den Gebäuden sei früher die Grundschule Auf dem Wiede ansässig gewesen, erläuterte er. „Was hier passiert, kann sich sehen lassen.“

Fast fertig ist eine neue Lehrküche direkt neben der Aula. Dort wird beispielsweise das Frühstück für die Schüler ausgegeben. An Aula und Küche schließen sich im Neubau noch zwei Klassen- und Gruppenräume an. Schulleiterin Petra Barkey ist ebenfalls mit dem Zwischenergebnis der Schulsanierung zufrieden. Und die Schüler, die alle durch den fertigen Anbau geführt wurden, hätten staunend in den neuen Räumen gestanden. ARTIKEL RECHTS

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.