300 Kilo schwerer Tresor aus Espenauer Tankstelle entwendet

+
Einbruch von der Vorderseite: Die Diebe stiegen in die Tankstelle in Mönchehof über ein Fenster neben dem Eingang ein, das sie aufhebelten.

Espenau. Einen rund 300 kg schweren Tresor sowie eine Vielzahl von Zigarettenpackungen entwendeten nach Angaben der Kasseler Polizei bislang unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag aus einem Tankstellengebäude mit integrierter Gaststätte am Weimarer Weg in Mönchehof.

Wie die eingesetzten Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichteten, hatten die Täter ein neben dem Tankstelleneingang befindliches Fenster aufgehebelt. Am Tatort fanden die Beamten zwei unterschiedliche Schuhabdrücke. Daher gehen sie von mindestens zwei Personen aus.

Diese stiegen durch das aufgehebelte Fenster in den Verkaufsraum ein und hinterließen dabei auf dem am Fenster angrenzenden Kassentresen die Schuhabdrücke, die von den Beamten gesichert werden konnten.

In der Tankstelle bedienten sich die Täter an dem dort vorgefundenen Werkzeug. Damit gingen sie zum Büro, wo sämtliche Schubladen und ein Aktenschrank geöffnet und durchsucht wurden. Weitere verschlossene Türen unter anderem zu den Toilettenräumen und zu einem Lagerraum waren ebenfalls aufgebrochen worden.

Aus dem Lagerraum entwendeten die Einbrecher den rund 300 kg schweren, etwa 140 cm hohen Tresor, in dem sich die Tageseinnahmen von Freitag befanden. Den Geldschrank hatten sie über den Boden zu einem Lieferanteneingang nach draußen gezogen.

Durch diese vermutlich mit hohem Kraftaufwand verbundene Aktion waren deutliche Schleifspuren am Boden zurückgeblieben. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes vermuten, dass die Täter den Tresor dann in ein geeignetes Transportfahrzeug eingeladen haben.

Außerdem entwendeten sie eine Vielzahl von Zigarettenschachteln sowohl aus dem Verkaufsraum, als auch aus dem Lager. Der Wert der gestohlenen Zigaretten wird auf rund 15 000 Euro geschätzt.

Da auch der Geldspielautomat der Gaststätte verschoben worden war, ist nicht auszuschließen, dass die Einbrecher versuchten, auch diesen aus dem Gebäude zu stehlen, was ihnen aber angesichts des Gewichtes offensichtlich nicht gelang.

Aktualisiert um 18.17 Uhr

Einer Zeugin war am Samstagmorgen gegen 1 Uhr ein Ford Transit im Bereich der Tankstelle aufgefallen. Dabei könnte es sich um das Fahrzeug der Einbrecher gehandelt haben, das auch für den Abtransport des Tresors sowie der weiteren Diebesbeute geeignet erscheint. Der Tatzeitraum kann von Freitagabend, 20.35 Uhr, bis Samstag, 6.55 Uhr, eingegrenzt werden.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tankstelle gesehen haben oder Hinweise zum Verbleib der Beute geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/91 00 bei der Polizei zu melden. (mic)

Das sagt eine Anwohnerin

Inge Weber, von deren Wohnung an der Straße „Im Lerchenfeld“ man einen direkten Blick auf die Tankstelle hat, ist aufgefallen, dass die Beleuchtung der Preisanzeigetafel am Freitagabend nicht angeschaltet gewesen sei. Von dem Einbruch selbst habe sie nichts mitbekommen, sagte die Espenauerin. Das wundert sie selbst: „Ein so schwerer Tresor, das muss doch Krach machen.“ Weber glaubt deshalb, dass der Einbruch erst nach Mitternacht passiert ist, als sie schon schlief.

Sie habe gehört, dass die Tankstelle schon vergangenes Jahr zweimal Opfer von Dieben geworden sei, berichtet die Anwohnerin weiter. Sie selbst habe zweimal die Polizei gerufen, als sie dunkle Gestalten an der Tankstelle gesehen habe, erzählte Weber.

Auf dem Parkplatz direkt neben der ‘Tankstelle sei nachts häufig Betrieb. Dort hätten Fahrer von Paketdiensten ihre Fahrzeuge abgestellt. Sie starteten frühmorgens zu ihrer Tour. Auch alkoholisierte Feiernde hielten sich gern des nachts an der Tankstelle auf, was eine Nachbarin von Weber bestätigt. Es komme auch vor, dass Betrunkene nachts an der Fassade der Tankstelle urinieren. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.