Schwerverletzter bei Unfall auf Autobahn 7

+
Stark beschädigt. Fahrzeug nach dem Unfall auf der A7. 

Fuldabrück. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten kam es am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Kassel.

Ein 58-jähriger Autofahrer war mit seinem VW Tiguan auf der linken der drei Fahrspuren in Richtung Norden unterwegs. Etwa einen Kilometer vor dem Parkplatz Kiliansblick kam er aus bisher ungeklärten Gründen ins Schleudern, überquerte alle drei Fahrspuren und krachte dann in die Böschung. Der VW kam anschließend wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer konnte sich aus eigener Kraft aus seinem Fahrzeug befreien. 

Ihm zu Hilfe kam sofort ein zufällig vorbeikommender 28-jähriger Sanitäter und leistete bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe. Der Sanitäter war mit seiner Mutter auf dem Weg nach Hamburg, als er an der Unfallstelle vorbeikam. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen in eine Kasseler Klinik gebracht.

Da in den ersten Unfallmeldungen von einer eingeklemmten Person die Rede war, wurden auch die Freiwillige Feuerwehr Guxhagen und die Berufsfeuerwehr Kassel zur Unfallstelle entsandt. Die Feuerwehrleute brauchten nicht mehr tätig zu werden. Das erheblich beschädigte Fahrzeug wurde geborgen und abtransportiert. Die Polizei schätzt den Schaden auf 30.000 Euro. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es nur zu unerheblichen Behinderungen auf der Autobahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.