Andacht für Reisende am Lohfeldener Rüssel

Segen direkt an der Autobahn

+
Reisesegen im Freien: An der Autobahnkapelle auf dem SVG-Autohof feierten Reisende eine Andacht.

Lohfelden. „Der heilige Geist weht, wo er will. Freuen wir uns über den Wind, auch wenn er manchmal stört“ –mit diesen Worten eröffnete Lektorin Sylvia Eckel von der evangelischen Kirchengemeinde Lohfelden am „Tag der Autobahnkirchen“ eine Kurzandacht mit Reisesegen vor der Autobahnkapelle am Lohfeldener Rüssel.

Die von der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche unterstützte Aktion fand am Sonntag in allen 39 deutschen Autobahnkirchen und -kapellen gleichzeitig statt.

Man solle den Tag nicht vor dem Abend loben und nichts überstürzen, lehre eine menschliche Weisheit. Aber Gott könne man immer und überall loben, sagte die Lektorin vor Reisenden und Christen aus der Region.

Die Andacht unter freiem Himmel auf dem SVG-Autohof wurde vom Bläserkreis der evangelischen Landeskirche mit Landesposaunenwart Andreas Jahn begleitet.

„Licht auf dem Weg“ ist das Leitwort für die Autobahnkapelle am Lohfeldener Rüssel. Sie ist Tag und Nacht offen für Einkehr und stille Momente.

Die Kapelle wurde 2009 von der Straßenverkehrsgenossenschaft Hessen (SVG) in Kooperation mit der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck und dem Bistum Fulda erbaut.

Der verstorbene Lohfeldener Abfallunternehmer Prof. Dr. h. c. Heinz Fehr hatte den Bau finanziell maßgeblich unterstützt. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.