A7-Auffahrt Kassel-Ost dicht: Seit einer Woche keine Unfälle

+
Gesperrt: Autofahrer, die an der Anschlussstelle Kassel-Ost auf die A 7 Richtung Süden auffahren wollen, müssen zunächst die Umleitung über die Anschlussstelle Kassel-Nord nutzen. Archivfoto: Schippers

Kaufungen/Kassel. Seit der Sperrung der A 7-Behelfsauffahrt Kassel-Ost (Fahrtrichtung Süden) vor einer Woche hat es in diesem Bereich keine Unfälle mehr gegeben.

Video: So gefährlich war die Auffahrt

„Die Sperrung der Auffahrt war der richtige Schritt“, sagte Polizeisprecher Torsten Werner auf HNA-Anfrage. Der Appell an die Autofahrer, stattdessen die Auffahrt Kassel-Nord zu nutzen, werde gut angenommen. Bisher habe es keine Verkehrsbehinderungen gegeben.

Lesen Sie auch

- Gefährliche A7-Auffahrt Kassel-Ost jetzt gesperrt

- A7-Anschluss Kassel-Ost: Schon 22 Unfälle an Kurz-Auffahrt

Allein in den zwei Wochen vor der Sperrung am vergangenen Dienstag war es an der kurzen Behelfsauffahrt zu 26 Unfällen mit acht Verletzten und einem Schaden in Höhe von 108 000 Euro gekommen.

Die jetzige Umleitung an der Anschlussstelle Kassel-Ost sieht vor, dass die Autofahrer, die Richtung Süden fahren wollen, zunächst auf die A 7 Richtung Norden (Hamburg / Hannover) auffahren bis zur Ausfahrt Kassel-Nord (drei Kilometer), dort an der zweiten Abfahrtsmöglichkeit (Sandershausen) abfahren und auf der anderen Seite Richtung Süden wieder auffahren.

Die Umleitung wird offenbar auch von einem Großteil der Autofahrer genutzt. Innerhalb der Gemeinde Niestetal beispielsweise haben weder Polizei noch die Gemeinde laut Sprecherin Marina Gottschling ein erhöhtes Verkehrsaufkommen seit der Sperrung der Auffahrt beobachtet.

Auch Horst Sinemus von der Straßenbaubehörde Hessen Mobil zieht nach einer Woche eine positive Bilanz: „Es gab keinerlei Probleme, keine Behinderungen, keine Rückstaus, selbst im Berufsverkehr lief alles glatt.“ Im Baustellenbereich auf der A 7 sollen laut Sinemus bis Mittwochmittag die gelben Fahrbahnmarkierungen im Baustellenbereich erneuert werden.

Die Markierungen waren bisher stellenweise kaum noch zu erkennen, sodass Autofahrer sich häufig nach der im Baustellenbereich nicht geltenden weißen Markierung gerichtet hatten. Das führte immer wieder zu brenzligen Situationen. Die Umleitung über die Anschlussstelle Kassel-Nord müssen Autofahrer laut Sinemus noch bis Ende des Jahres nutzen. So lange werden voraussichtlich die Bauarbeiten an der Lärmschutzwand bei Kaufungen-Papierfabrik noch dauern.

Von Mirko Konrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.