Kreisstraße zwischen Kaufungen und Nieste

Seit gestern wieder freie Fahrt

Kaufungen / Nieste. Sonnenschein und kräftiger Wind, Freibier und Leberkäse: Mit einem kleinen Fest wurde gestern Nachmittag die Kreisstraße zwischen Oberkaufungen und Nieste gut drei Wochen vor dem geplanten Termin von Landrat Uwe Schmidt (SPD) wieder für den Verkehr freigegeben.

Über die 1,8 Kilometer lange Ausbaustrecke sind ab sofort nicht nur die beiden Orte wieder auf direktem Weg zu erreichen, auch die Königsalm und die Jugendburg Sensenstein können wieder auf grundlegend erneuerter Fahrbahn angesteuert werden.

Etwa 2,3 Millionen Euro hat sich der Kreis die Erneuerung der einstmals maroden Fahrbahn kosten lassen. Die ist jetzt durchgehend sechs Meter breit, gefährliche Kurven wurden durch eine elegantere Linienführung entschärft. Innerhalb von zwei Monaten, so Klaus Albrecht vom Kasseler Amt für Straßen- und Verkehrswesen, sollen auch die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht werden. (tom)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.