Tischtennis-Abteilung des FTSV Heckershausen feiert Jubiläum mit Festkommers

Seit 50 Jahren an der Platte

Kreismeister 1972: Die männliche A-Jugend mit Abteilungsleiter Erwin Ullrich (hinten links) und dem heutigen Vorsitzenden des FTSV Heckershausen, Bernd Klenke (rechts). Repros: Kisling

Ahnatal. Fünf Männer trafen sich 1963 im Heckershäuser Vereinslokal Ullrich: Karl Berges, Baldur Jäger, Gerhard Hafner, Edgar Rühl und Erwin Ullrich. Sie wollten nicht nur über die aktuellen Geschehnisse im FTSV Heckershausen reden. Sie trafen sich, um die Tischtennisabteilung zu gründen und damit das sportliche Angebot des Vereins zu erweitern.

50 Jahre später zählt die Abteilung 64 Mitglieder. Im Rahmen eines Festkommers werden am Samstag, 20. April, ab 20 Uhr im Heckershäuser Gemeindezentrum die Ereignisse und Erfolge des zurückliegenden halben Jahrhunderts gefeiert.

Es hat sich viel getan. Allein der Spielort wurde dreimal gewechselt. Zunächst musste das Vereinslokal als Spielstätte der Tischtennisabteilung (TTA) herhalten. Zwei Jahre nach der Gründung kam es zum ersten offiziellen Spiel. Gegen Wilhelmshausen setzte es eine 6:9-Niederlage. Und dennoch: Die Entwicklung ging kontinuierlich weiter, die Abteilung wuchs und verbesserte sich auch sportlich. Mit dem Umzug in das Heckershäuser Gemeindezentrum 1970 entspannte sich die räumliche Situation. Diese wurde mit der Sporthalle Rasenallee, die ab 1982 bezogen werden konnte, weiter verbessert. Sechs Jahre später stellte sich der sportliche Erfolg ein: Die Damen stiegen pünktlich zum 25-jährigen Bestehen in die Bezirksklasse auf. Im Jubiläumsjahr bietet die Abteilung eine ganze Reihe Veranstaltungen an, darunter eine Fahrt nach Prag und die Ausrichtung des Bezirksentscheids der Minimeisterschaften sowie ein Turnier für Dreiermannschaften.

1996 kam es zu einem Teilnehmerrekord der TTA: Elf Mannschaften schickte der FTSV in die Saison. Außerdem gab es fortan einen Familientag. Zu den Glanzjahren zählte 1999: Die Damenmannschaft wurde Bezirksklassenmeister, Bezirkspokalsieger und Hessen Pokalsieger.

Mehr als nur eine Anerkennung des Hessischen Tischtennisverbands waren die Vergabe der Hessischen Meisterschaften der B-F Klasse sowie der Kreispokalendrunde nach Heckershausen.

2005 schloss sich die Abteilung mit der Tischtennisabteilung des SVW 06 Ahnatal zusammen und erreichte zwei Jahre später mit 89 Mitgliedern ihren höchsten Stand. 16 SVW-Tischtennisspieler schlossen sich dem FTSV an. Erstmals wurden die im Zweijahresrhythmus stattfindenden Tischtennismeisterschaften für Hobby und Vereinsspieler ausgerichtet. All diese Erfolge sollen jetzt in einem bunten Abendprogramm gewürdigt werden.

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.