Brigitte Wettengel verzichtet zugunsten des Roten Kreuzes, der Chormusik und der Politik gern auf Freizeit

Sie ist seit Jahrzehnten für andere da

+
Sie engagiert sich aus Überzeugung: Brigitte Wettengel ist Kreisvorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes Kassel-Land, Chorleiterin und Gemeindevertreterin in Schauenburg.

Schauenburg. Eine Lücke im Terminkalender von Brigitte Wettengel zu finden, ist nicht einfach. Tagsüber arbeitet die Schauenburgerin als freiberufliche Beraterin für Unternehmen und Organisationen, ihre Abende verbringt sie bei Sitzungen und Chorproben.

Als Stress betrachtet sie diesen Termin-Marathon allerdings nicht: Sie engagiert sich seit über vier Jahrzehnten ehrenamtlich. Voller Überzeugung und von ganzem Herzen.

Ihr Interesse für Medizin brachte Brigitte Wettengel einst zum Deutschen Roten Kreuz (DRK). Ein Medizinstudium habe ihre Familie nicht finanzieren können. Stattdessen entschied sich die damals 17-Jährige, Lehrerin zu werden, und absolvierte nebenher einen Schwesternhelferinnenkurs beim DRK. In den Semesterferien arbeitete sie im Krankenhaus. „Das war eine Möglichkeit, meinen Hang zur Medizin auszuleben“, sagt sie.

Damals wurde der Grundstein für eine lebenslange Verbindung gelegt. Neben ihrer Arbeit an der Baunataler Theodor-Heuss-Schule war Wettengel unter anderem Ausbilderin beim DRK, leitete das Jugendrotkreuz im Kreisverband Kassel und später das Jugendrotkreuz in Hessen. „Ich war immer unterwegs, nach Schulschluss fuhr ich oft direkt nach Wiesbaden“, erzählt die 62-Jährige, die in Elmshagen lebt. Ausgemacht hat ihr das nichts.

Ihr Leben sei oft von schicksalhaften Wendungen bestimmt gewesen, sagt Wettengel. So auch im Jahr 1988. Damals suchte das DRK eine hauptamtliche Bundesreferentin für das Jugendrotkreuz. Die Schauenburgerin nahm die Stelle an –- und gab dafür ihren Job als Lehrerin auf. Sieben Jahre pendelte sie zwischen Bonn und Nordhessen, anschließend zwischen Berlin und Nordhessen, nachdem sie 1995 die Leitung der DRK-Akademie in Berlin übernommen hatte. Ihren Mann sah sie nur an den Wochenenden.

Inzwischen ist Brigitte Wettengel mehr zu Hause: Sie ist ehrenamtliche Kreisvorsitzende des DRK Kassel-Land und Vorsitzende der DRK-Ortsvereinigung Schauenburg. Arbeit an der Basis, die ihr jedoch ebenso viel Freude bereitet wie die Führungsaufgaben auf Bundesebene. Außerdem ist Wettengel nun auch CDU-Gemeindevertreterin.

Doch noch etwas anderes begleitet Brigitte Wettengel seit ihrer Kindheit: die Liebe zur Musik. Sie war Mitglied im Chor, nahm Gesangsunterricht, arbeitete als Musiklehrerin und gab Konzerte. Sogar internationale Bühnenluft schnupperte sie. 1980 wurde sie zur Sommerakademie am Salzburger Mozarteum angenommen. Doch obwohl sie Angebote für Engagements hatte, ist die Musik ein Hobby geblieben. Heute leitet die Schauenburgerin den Kirchenchor Cantus Hoof. Dort – und auch im Ehrenamt beim Roten Kreuz – gibt sie weiter, was ihr wichtig ist: für andere da sein, Freude vermitteln und etwas bewirken.

Von Pamela De Filippo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.