Video: Sekundenschlaf - Auto fuhr in den Wald

Espenau. Einen Unfall hat es am Dienstagmorgen auf der B7/B83 in der Gemarkung Espenau gegeben. Ursache war Sekundenschlaf.

Gegen 9.15 Uhr war der Unfall am Schäferberg geschehen. Wie der Unfallverursacher hinterher der Polizei sagte, sei er aus Richtung Kassel gekommen und vom Nachtdienst auf dem Weg nach Hause gewesen.

Sekundenschlaf auf der B7/B83: Auto fuhr in den Wald

Wegen starker Müdigkeit sei er am Steuer offenbar kurz eingenickt und habe dabei die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam kurz hinter dem Abzweig in Fahrtrichtung Hofgeismar zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über die Bankette und anschließend in den angrenzenden Wald. Dabei entwurzelte der Pkw mehrere kleinere Bäume und Buschwerk, prallte aber gegen keinen größeren Baum.

Der 35-jährige Fahrer verließ selbständig sein demoliertes Fahrzeug. Während der Bergung musste die B83 in Fahrtrichtung Grebenstein/Hofgeismar kurzzeitig gesperrt werden. Polizeibeamte regelten den Verkehr, der in dieser Zeit im Wechsel einseitig an der Bergungsstelle vorbeigeleitet wurde. Der Gesamtschaden liegt nach Einschätzung der Polizeibeamten des Reviers Nord bei rund 6000 Euro.

Der äußerlich unverletzte 35-jährige Pkw-Fahrer aus Grebenstein wurde vorsorglich für eine Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Hofgeismar gebracht. (abg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.