Freisprechung bei den Fleischer-Innungen

Selbstbewusst in den Beruf

Geschafft: Die Fleischergesellien nach ihrer Freisprechung.

Kreis Kassel. Die Gesellenfreisprechungen der Fleischer-Innungen aus Kassel Stadt, Altkreis sowie Hofgeismar-Wolfhagen fanden im „Landgasthaus Koch“ in Calden statt.

Dabei wurde Veronique Wenzel (Fuldatal), die ihre Ausbildung bei Erhard Barthel (Kassel) absolviert hat, als Innungssiegerin im Ausbildungsberuf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Fleischerei ausgezeichnet.

„Wo kann man eine Gesellenfreisprechung der Fleischer-Innung besser abhalten, als unter dem Caldener Wurstehimmel?“

Andreas Dinges Bürgermeister

Der Hofgeismarer Fleischer-Innungsobermeister Uwe Köhler führte zusammen mit seinem Kasseler Obermeister-Kollegen Dirk Nutschan durch das Programm. Zum Auftakt der Feier sagte Caldens Bürgermeister Andreas Dinges: „Wo kann man eine Gesellenfreisprechung der Fleischer-Innung besser abhalten, als unter dem Caldener Wurstehimmel“?

Dinges erinnerte die Gesellinnen und Gesellen daran, dass sie sich ein ganz besonderes Datum für die Beendigung ihrer Ausbildung ausgesucht hätten: „Hessentag, Weltkulturerbe, Grimm- Jubiläum und Eröffnung des Flugplatzes - damit werden Sie den erfolgreichen Abschluss ihrer Lehrzeit immer verbinden.“

Der Bürgermeister schloss sich dem Aufruf beider Obermeister an, selbstbewusst mit dem gerade erlernten Beruf umzugehen. „Sie haben bewiesen, dass man sich entwickeln kann, wenn man es will und anpackt.“

„Mit der heutigen Übereichung der Gesellenbriefe haben Sie die Tür zu einer erfolgreichen beruflichen Zukunft sehr weit aufgestoßen“, ergänzte Uwe Köhler. „Mit dem Erlernten können Sie vielfältige Karrieremöglichkeiten einschlagen und jederzeit eine Familie ernähren.“

Das Fleischer-Handwerk biete sichere Arbeitsplätze. Kein Wunder also, dass bei der anschließenden Frage, wer schon einen Arbeitsplatz besitze, nahezu alle Gesellinnen und Gesellen ihre Hände hoben.

Abschließend überreichten die Obermeister im Beisein des stellvertretenden Landesinnungsmeisters Rudi Döring die Gesellenbriefe.

Für die musikalische Untermalung sorgte Thorsten Seydler. (nh/uli)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.