Söhre-Schülerin Dritte bei Südwestdeutschen Judo-Meisterschaften – Großes AG-Angebot

Selina (13) hatte Gegner fest im Griff

Judo an der Söhre-Schule: Selina Schwarz (vorne Mitte, grüner Gürtel) hat ihren Mitschüler Lucas Lotzgeselle (gelb-oranger Gürtel) nach einem Fallwurf sicher unter Kontrolle. Mitglieder der Judo-AG sowie Lehrer Erich Hölzer (von links), Schulleiter Arno Scheinost und Trainer Marco Brückner. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. „Wer seinen Gegner mit diesem Griff 25 Sekunden lang kontrolliert, hat den Kampf gewonnen“, sagte Lehrer und Judotrainer Erich Hölzer während des Trainings der Judo AG der Söhre-Schule.

Die Judokas der Gesamtschule haben allen Grund zur Freude: Ihre 13-jährige Mitschülerin Selina Schwarz aus Eiterhagen kam jetzt mit einem 3. Platz von den Südwest-Deutschen Meisterschaften aus dem Saarland zurück.

Die U 15-Athletin startet bei Verbandswettkämpfen für Blau-Weiß Wellerode. Auch Vereinstrainer Marco Brückner, der bei der Judo-AG der Gesamtschule als Übungsleiter mitmacht, freute sich über diesen schönen Erfolg, dem ein dritter Rang bei den Hessischen Landesmeisterschaften vorausging. Selina indes hat Pläne: Sie möchte sich im nächsten Jahr in der Jahrgangsstufe U 18 für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Solartechnik und Musik

Schulleiter Arno Scheinost gratulierte der Schülerin des 7. Jahrgangs zu ihren Erfolgen. An der Schule, so Scheinost, gibt es außer Judo zahlreiche weitere Arbeitsgemeinschaften, in die sich die Schülerinnen und Schüler einwählen können. Zu den Nachmittagsangeboten gehören unter anderen Arbeitsgemeinschaften für Spanisch oder Russisch, Musik, Kunsthandwerk und Solartechnik, sagte der Schulleiter. (ppw) Infos: www.soehre-schule.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.