Stadtjugendring Vellmar bietet mit Seminaren Hilfestellung für die Arbeit mit Jugendlichen

Sexueller Gewalt besser vorbeugen

Vellmar. Fast täglich berichten Medien über Fälle von Missbrauch und Gewalt gegen Jugendliche. Ein Thema, das nicht nur Eltern angeht, sondern auch Betreuer, Erzieher, Trainer und Gruppenleiter, die in irgendeiner Form mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, meint Reiner Möller, ehemaliger Diakon und Vorsitzender des Stadtjugendringes in Vellmar.

Hier müsse mehr Aufklärungsarbeit geleistet werden. Natürlich seien die Eltern in erster Linie für das Wohl ihrer Kinder zuständig. Doch die Verantwortung für Jugendliche gehe bei den reichhaltigen Angeboten Vellmarer Vereine auch Betreuer, Jugendarbeiter und Übungsleiter an. Aufsichtspflicht, Jugendschutz und Sexualstrafrecht seien Stichworte des pädagogischen Alltages und die Verantwortlichen sollten darüber mehr wissen.

Daher bietet der Stadtjugendring Vellmar am 4. und 11. April zwei aufeinander aufbauende Seminare an, die allen Teilnehmern Hilfestellung geben sollen. Dabei geht es unter anderem um Respekt und Gewalt, um sichere Räume für Kinder und Jugendliche und was man körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt entgegensetzen kann. „Gewalt kommt nicht nur in den Medien vor, sondern auch im täglichen Umgang von Kindern und Jugendlichen untereinander“, sagt der 54-Jährige.

Qualifizierte Fachleute

Die Moderation der Seminare übernehmen Karin Kirschmann und Edgar Viertel-Harbisch aus Gießen. Beide sind qualifizierte Fachleute und Qualitätsbeauftragte für Prävention sexueller Gewalt in der Jugendarbeit.

Die kostenlosen Seminare finden im Vellmarer Haus der Jugend & Kultur  (Piazza) in der Brüder-Grimm-Straße gegenüber dem Hallenbad jeweils montags von 18 bis 21 Uhr statt. Teilnehmen können Mitarbeiter in der Jugendarbeit sowie alle, die in Vereinen und Verbänden mit Kinder- und Jugendarbeit zu tun haben. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um verbindliche Anmeldung gebeten, die nur mit den vorgesehenen Formularen von der Internetseite der Stadt Vellmar, www.vellmar.de möglich ist. Die Formulare sind an Reiner Möller, Obervellmarsche Straße 87 in 34246 Vellmar zu senden. (pwb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.