115 Tiere bei der Rassekaninchenausstellung in der Gemeindeturnhalle in Heiligenrode

Den Sieg um einen Punkt verpasst

Klaus Nörtemann

Vellmar/ Niestetal. Dreieinhalb Stunden benötigten die Preisrichter, die Brüder Peter und Rainer Janisch aus Weißenborn bei Eschwege, um sich die 115 Tiere bei der Allgemeinen Rassekaninchenausstellung genau anzuschauen. Nach einer Stunde Auswertung standen die Sieger in der Gemeindeturnhalle in Niestetal-Heiligenrode fest.

Maximilian Ebner vom K 67 Niestetal gewann bei den Alttieren mit einer Gruppe von vier schwarzen Zwergwiddern. Sein Großvater, Hans Becker, ist Vorsitzender des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter Kassel und Umgebung und Vorsitzender des K 69 Lohfelden. Er wurde bei den Jungtieren Zweiter nach Nils Brettschneider vom K 63 Landwehrhagen.

Stolze 4,7 Kilogramm bringt die Häsin von Richard Eckhardt aus Frommershausen auf die Waage. Der 69-Jährige züchtet die Rasse Helle Großsilber bereits seit über 30 Jahren. Mit nur einem Punkt Unterschied wurde der Züchter vom K 76 Vellmar zweiter hinter Maximilian Ebner bei den Alttieren.

Eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus dem Kaninchenzüchterverein K 67 Niestetal 1976 und dem Kaninchenzuchtverein K 63 Landwehrhagen hat die Schau auf die Beine gestellt, Klaus Nörtemann vom K 63 leitete die Ausstellung. 18 Züchter aus Hessen und Südniedersachsen zeigten 16 verschiedene Rassen und Farbschläge.

Die Familie Löwer aus Niestetal stellte Kaninchen und Meerschweinchen für einen Streichelzoo zur Verfügung, auch für Kaffee und Kuchen war wieder gesorgt. (pbw)

Kontakt: K 63 Landwehrhagen, Vorsitzender Klaus Nörtemann, Tel. 05543/ 4213.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.