Trotz starker Konkurrenz schnitten Baunataler DLRG-Rettungsschwimmer gut ab

Ein Sieg und fünf Podestplätze

+
Retten einer Puppe: Svenja Deichmann gehörte beim Bauna-Eder-Pokal zu den erfolgreichen Baunataler DLRG-Schwimmerinnen.

Baunatal. Svenja Deichmann von der DLRG-Ortsgruppe Baunatal war zum Auftakt des Bauna-Eder-Pokalwettkampfs im Sportbad am Wochen eher skeptisch. Für eine Platzierung ganz vorn, sei die – teils internationale – Konkurrenz vielleicht zu stark.

Weit gefehlt: Die Baunataler Rettungsschwimmer verkauften sich beim Bauna-Eder-Pokal teuer und schnitten am Ende gut ab. Svenja Deichmann (14) wurde in ihrer Altersklasse Zweite.

Im Mannschaftswettkampf mit 106 zum Teil hochkarätigen Teams aus Deutschland und Holland gab es für die Baunataler Schwimmer neben fünf Podestplätzen sogar einen überragenden Sieg: Die Mädchen der Altersklasse 15 und 16 Jahre schlugen in allen geforderten vier Disziplinen, Hindernis-, Flossen-, Rettungs- und Gurtretterschwimmen, zuerst am Beckenrand an.

Zweite Plätze für die Baunataler gab es in der Altersklasse bis zehn Jahre (männlich), bis 18 Jahre (weiblich) und in der offenen Altersklasse (weiblich). Das Mädchenteam (bis zehn Jahre) und eine Jungenmannschaft (bis 14 Jahre) sicherten sich dritte Plätze.

Bauna-Eder-Pokal der DLRG im Baunataler Aqua-Park

Im Mannschaftswettbewerb des Bauna-Eder-Pokals, der schon zum 16. Mal ausgetragen wurde, dominierten die Rettungsschwimmer aus Westfalen. Auch die Gäste aus Holland sicherten sich zwei Titel, die ein Mädchen- und ein Jungenteam erkämpften. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.