Chorvereinigung feierte 150. Geburtstag: Großes Jubiläumskonzert im Bürgerhaus

Singen und Freude bringen

Gelungenes Jubiläumskonzert im Bürgerhaus: Die Sängerinnen und Sänger der Chorvereinigung Lohfelden hatten sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Unser Bild zeigt einige Chormitglieder während des Konzerts im Bürgerhaus. Foto:  Wohlgehagen

Lohfelden. „Singen, klingen, Freude bringen“, unter diesem Titel gab die Chorvereinigung Lohfelden zu ihrem 150-jährigen Bestehen ein Jubiläumskonzert im Bürgerhaus Lohfelden.

Der von Mykola Avramchuk einfühlsam dirigierte Chor überzeugte das Publikum im bis auf den letzten Platz besetzten Saal Ochshausen mit einem bunten Strauß wohlklingender Lieder.

Das „Vater unser“ der unvergessenen Hanne Haller und Jaques Offenbachs „Land der Träume“, bei dem der gemischte Chor vom Orchester Lohfelden begleitet wurde, ragten aus dem kurzweiligen Programm besonders heraus. Zum Abschluss erklang der Chorsatz des Freiheits-Chors der Gefangenen aus der Oper Nabucco von Guiseppe Verdi.

Bürgermeister Michael Reuter, selbst ein waschechter Ochshäuser Junge, dessen Urgroßvater schon im Gesangsverein Ochshausen gesungen hat, führte durch das Programm. Die Festansprache hielt der FSK-Vorsitzende Bernd Hirdes.

50 Jahre Treue zum Chor

Ein besonderes Willkommen galt den Ehrengästen, unter ihnen Vizelandrätin Susanne Selbert, Parlamentschef Uwe Jäger, Ehrenbürger Wolfgang von Heusinger und die Sänger des befreundeten Chors aus Langendorf. Dieter Kaschlaw überbrachte die Glückwünsche des Deutschen Chorverbandes, des Mitteldeutschen Sängerbundes und des Sängerkreises Kassel. Pfarrer Klaus Dieter Inerle gratulierte für die örtlichen Kirchengemeinden. Hans Kaiser wurde für seine 50jährige Treue zur Chorgemeinschaft geehrt. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.