Chorgemeinschaft Sandershausen feiert 150-jähriges Bestehen - Konzert am Sonntag

Das Singen hält gesund

1862 als Männerchor gegründet: Die Chorgemeinschaft Sandershausen hieß damals noch Gesangverein Liedertafel. Das Foto stammt aus den 1920er-Jahren. Foto: Chorgemeinschaft Sandershausen, Repro: hna

Niestetal. Unter dem Namen Gesangverein Liedertafel wurde die Chorgemeinschaft Sandershausen im Jahr 1862 als Männerchor gegründet. Zur Feier des 150-jährigen Bestehens veranstalten die Sängerinnen und Sänger nun am Sonntag, 12. Februar, ab 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Sandershausen ein klassisches Konzert. Später, am Samstag, 27. Oktober, folgt noch ein weiteres Konzert mit einem Festkommers.

Zu den Proben hat Sandra-Catherine Hieser ein Foto aus dem Jahr 1920 mitgebracht. „Vermutlich hat es mein Vater Jakob Welle gemacht. Er ist 1919 in den Chor eingetreten und hat gesungen, bis er 87 Jahre alt war“, freut sich die Chorsängerin Gisela Hellwig.

Regina Luh, die Vorsitzende der Chorgemeinschaft, lobt die Treue der Mitglieder. „Sie fehlt ganz selten“, sagt sie über Brunhilde Kreiß aus Sandershausen. „Singen ist mein Leben“, bestätigt die 86-Jährige. Sie ist seit 1947 Mitglied des damals ergänzend gegründeten Frauenchors. „Ich habe in den 65 Jahren 15 Chorleiter erlebt“, erzählt sie. Mit Kurt Hellwig, der bereits seit 1994 den Chor leitet, sei sie zufrieden, meint sie. „Er könnte ruhig noch etwas strenger sein“, sagt sie und lacht.

Im gemischten Chor sind derzeit 40 Frauen und Männer aktiv. Einige Familien sind sogar mit drei Generationen vertreten. Neben Regina Luh sind auch ihr Vater Karl-Heinz Sonnenberg und ihre Tochter Juliane Luh mit dabei. Je nach Chorsatz wird drei- bis achtstimmig gesungen.

Die Sängerinnen des gemischten Chors sind darüber hinaus im Frauenchor aktiv. Auch die Herren aus dem gemischten Chor singen als Männerchor vierstimmig. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es für sie noch eine freiwillige Zusatzprobe mit Rolf-Dieter Schlegel mit heiterer und beschwingter Musik. Im Kleinen Chor widmen sich fünf Frauen und vier Männer einmal im Monat hingegen der modernen Chorliteratur.

Mitsingen ist noch möglich

„Interessierte Sänger haben jetzt noch Gelegenheit, in die Probenarbeit einzusteigen, da das Programm für das Jubiläumskonzert im Oktober gerade erarbeitet wird“, erläutert Sandra-Catherine Hieser. Vor der wöchentlichen Chorprobe bietet sie Stimmbildung an.

„Notenkenntnisse sind bei uns nicht erforderlich“, ergänzt Regina Luh. Die Sänger sind sich einig: „Singen macht Spaß und hält gesund“, sagen sie. Geprobt wird dienstags ab 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule in Sandershausen im Mühlenweg 14-16.

Kontakt: Vorsitzende Regina Luh, Tel. 05604/  6067, Pressesprecherin Sandra-Catherine Hieser, Tel. 0561/ 703 42 74.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.