Premiere für Sänger aus Heckershausen am Sonntag im Gemeindezentrum

Singen als Leistungschor

Möchten ihr Publikum begeistern: Der Leistungschor Heckershausen mit Vorsitzendem Otto Spengler (vorne) und Chorleiterin Valentina Morawez. Foto: Kisling

Ahnatal. Fünf Monate ist es her, dass der Volkschor Heckershausen nach bestandener Prüfung zum Leistungschor ernannt wurde. Am Sonntag, 22. April, werden sich die 45 Sänger erstmals mit ihrer neuen Auszeichnung den Ahnatalern präsentieren. Ab 17 Uhr findet im Heckershäuser Gemeindezentrum am Dorfplatz 2 ein Konzert unter dem Motto „Singen macht Freude“ statt.

Die Leitung des Konzerts hat Valentina Morawez, Chorleiterin in Heckershausen. Zu Gast sein wird der Volkschor 1913 Ihringshausen. „Wir durften letztes Jahr in Ihringshausen singen und freuen uns, dass wir dieses Mal den Chor bei uns begrüßen dürfen“, erklärte Otto Spengler, Vorsitzender im Volkschor Heckershausen, die Kooperation. Das Konzert findet im Rahmen des 40-jährigen Bestehens der Gemeinde Ahnatal statt.

Von Pop bis Klassik

Für die Heckershäuser ist es ein Ereignis, auf das sich intensiv vorbereitet wurde. Alle eineinhalb Jahre findet ein Konzert der Heckershäuser Sänger statt. Entsprechend gespannt dürfen die Besucher auf die Stücke sein, die von Popmusik bis zur Klassik reichen. Ziel sei es, das Motto umzusetzen und die Freude des Gesangs sowohl bei den Sängern als auch beim Publikum zu wecken, erläuterten die Organisatoren.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf sechs, an der Abendkasse sieben Euro. Jugendliche bis 16 Jahre zahlen drei Euro. Einlass ist ab 16.30 Uhr. (ptk)

Kontakt: Weitere Informationen bei Otto Spengler unter Telefon 0 56 09/92 10.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.