Traditionelle Kindersingwoche in Elgershausen - 51 Jungen und Mädchen waren dabei

Singen, spielen und basteln

Musik verbindet: Eine Woche lang sangen, spielten und bastelten 51 Kinder bei der Kindersingwoche gemeinsam. Am Ende der Woche führten die sechs- bis 12-Jährigen ein Musical im Familiengottesdienst auf. Fotos: Uminski

schauenburg. Mutig stehen die neunjährige Emma und die achtjährige Kiara vor der ganzen Gruppe. Klar und laut singen die zwei Grundschülerinnen ihre Strophe, dann setzt der gesamte Chor ein.

Fünf Tage lang verbrachten 51 Kinder aus Elgershausen, Schauenburg, Hoof, Baunatal und Kassel gemeinsam den Tag. Auf der Tagesordnung stand nicht nur drei Mal eine Singprobe, sondern auch Basteln und Spielen. Am Ende der Woche führten die sechs- bis 12-jährigen Kinder im Familiengottesdienst das Musical Bartimäus auf. Die Kindersingwoche findet bereits seit 42 Jahren in der Evangelischen Gemeinde in Elgershausen statt.

Nicht nur kirchliche Lieder werden mit den Kindern gesungen. Auch weltliche und lustige Stücke stehen auf der Tagesordnung. „Mein Lieblingslied ist mein kleiner grüner Kaktus“, sagt die sechsjährige Lara, die bei der Kindersingwoche in Elgershausen zum ersten Mal dabei ist. „Super, super gut“ findet die neunjährige Emma die gemeinsame Zeit. Sie ist schon zum dritten Mal dabei. Die Grundschülerin singt sehr gerne und ist nicht nur im Kinder- und Jugendchor in Elgershausen, sondern auch im Schulchor. Nicht zum ersten Mal singt die Neunjährige vor Publikum ein Solo. „Ich finde es schön, wenn die Leute von einem begeistert sind, und ich freue mich, wenn sich andere freuen.“

Das Lieblingslied der 10-jährigen Clara ist „der Popel“. Die Grundschülerin nimmt bereits zum dritten Mal an der Kindersingwoche teil, liebt das gemeinsame Singen und dass sie neue Freunde kennenlernt. „Ich freue mich auch auf den bunten Abend“, sagt die Baunatalerin. Bei diesem führen die Kinder vor den Eltern kleine Sketche und Tänze auf, singen oder spielen auf ihrem Instrument etwas vor.

Ein alter Hase bei der Kindersingwoche ist der 12-jährige Alex aus der Nähe von Berlin. „Das Beste an der Woche ist die Gemeinschaft“, sagt der Schüler, der bereits zum fünften Mal mit von der Partie ist und ab dem nächsten Jahr als Betreuer dabei sein möchte. „Ich kenne die meisten persönlich und habe mich auch schon mit ihnen angefreundet - daher denke ich, dass das nicht schwer werden wird.“

Schon als kleine Mädchen waren Sabine Schlitt und Judith Reiting bei den Kindersingwochen dabei. Heute leiten die beiden Elgershäuserinnen die Kindersingwoche. Ihnen stehen acht Helfer und sechs Konfirmanden unterstützend zur Seite. „Das Besondere an der Woche ist, dass sie sehr abwechslungsreich ist“, sagt Judith Reiting. Sabine Schlitt ist begeistert, dass die Kinder in so kurzer Zeit so viel lernen. Denn neben dem Musical proben die Kinder auch für den bunten Abend, zu dem die Eltern eingeladen sind. „Kinder bekommen so einen anderen Zugang zur Kirche“, sagt Reiting.

Die örtlichen Betriebe unterstützen die Kindersingwoche mit Sach- und Geldspenden. Die nächste Kindersingwoche findet vom 30. März bis 3. April 2016 statt.

Von Johanna Uminski

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.