KSV zuerst betroffen, andere folgen

SMA-Krise: Unternehmen kürzt Mittel für Sponsoring drastisch

+
SMA in der Krise: Das Unternehmen kürzt Mittel für Sponsoring drastisch.

Niestetal / Kassel. Für Sport, Kultur und Bildung gibt es von SMA weniger Geld. Das Unternehmen hat wegen der schwierigen Geschäftslage sein Sponsoring bis auf Weiteres erheblich reduziert.

Den Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel hat es schon erwischt, bangen müssen auch die Kasseler Musiktage, das Schülerforschungszentrum Nordhessen und weitere Empfänger von SMA-Sponsorengeld.

Das KSV-Sponsoring sei bereits zur Sommerpause 2014 ausgelaufen, sagt Jasper. Wieviel Geld SMA in die Kasse der Löwen gelegt hat und wie groß der Sponsoring-Etat insgesamt ist, sagt sie nicht. Nach HNA-Informationen handelt es sich beim KSV um einen höheren fünfstelligen Betrag.

Für den Rückzug des Sponsors SMA „haben wir Verständnis, obwohl es uns weh tut“, sagt KSV-Boss Hans-Jochem Weikert. Es sei noch nicht gelungen, den Ausfall an Sponsorengeld auszugleichen. „Aber der KSV wird nicht in Not geraten“, erklärt Weikert. Und Frank Greizer, Mitarbeiter von SMA und stellvertretender Vorsitzender des KSV-Aufsichtsrates, wird auch weiterhin dem Entscheidungsgremium des Vereins angehören.

Ob und wieviel Geld weiter an andere Empfänger fließt, ist bei SMA nicht entschieden. „Fast alles kommt auf den Prüfstand, wir sind in Gesprächen“, erklärt Jasper. Welchen Umfang das Sponsoring in Zukunft habe, „hängt nicht zuletzt auch von der Geschäftsentwicklung ab“, betont die Sprecherin: „Für 2015 ist die Rückkehr zur Profitabilität unser oberstes Ziel.“

Um den Bildungswettbewerb Hessen Solar Cup, an dem jedes Jahr hunderte Schüler und Auszubildende teilnehmen, zu sichern, ist für den bisherigen Hauptsponsor SMA der cdw-Stiftungsverbund eingesprungen. Der Wettbewerb für solarbetriebene Boote und Modellfahrzeuge wird am Freitag, 3. Juli, auf dem Königsplatz veranstaltet.

SMA: Die Geschichte des Unternehmens in Bildern

Lesen Sie auch: SMA im Regiowiki

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.