SMA-Technik jetzt auch in Japan

Japans größtes Fotovoltaikkraftwerk ist Dienstag mit SMA-Systemtechnik eröffnet worden. Die 70-Megawatt-Anlage wurde bei der südjapanischen Stadt Kagoshima ins Meer gebaut.

140 Wechselrichter vom Typ Sunny Central und 1260 Sunny-String-Monitore sollen für hohe Erträge und eine optimale Überwachung sorgen. Der Niestetaler Solarfirma SMA sieht sich in Japan bestens aufgestellt. „Bereits in diesem Jahr wird Japan Deutschland voraussichtlich als weltweit umsatzstärkster Fotovoltaikmarkt überholen“, sagte SMA-Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. Die SMA-Technik ist so ausgelegt, dass sie Taifunen und salzhaltiger Luft trotzen kann. (hog) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.