So gelingt Ihnen das perfekte Frühstück

+
Selbstgemachte Marmelade, Smoothies und Dips sind drei Ideen für das perfekte Frühstück.

Wenn Sie Frühstück mehr lieben als Mittag- oder Abendessen, sollten Sie es, so oft es geht, zelebrieren. Wenigstens an jedem Sonntag. Dafür brauchen Sie nicht ins Café gehen. Mit ein bisschen Zeit bereiten Sie zu Hause das perfekte Frühstück vor. Wir zeigen Ihnen, wie.

Das perfekte Frühstück gelingt Ihnen am besten an einem freien Arbeitstag oder am Wochenende. Dann haben Sie Zeit für die Vorbereitung – und das lohnt sich. Diese Extras für Ihr Super-Frühstück können Sie leicht nachmachen:

Bereiten Sie gesunde Smoothies zu

Smoothies sind pürierte Früchte, die vor allem gekühlt ein leckeres Erfrischungsgetränk im Sommer ergeben. Sie schmecken selbstgemacht noch besser und sind gesund. Schließlich entscheiden Sie selbst, wie viele grobe Obststücke Sie in Ihren Standmixer geben, um bestimmte Früchte mehr und andere weniger intensiv herauszuschmecken. Als gute Smoothie-Mischung für das perfekte Frühstück gilt zum Beispiel ein Erdbeer-Mango-Smoothie. Sie geben eine reife Mango, eine Handvoll Erdbeeren, etwas Mango- und Cranberry-Sirup sowie einen Soja-Drink mit Vanillegeschmack in den Mixer. Den Drink bekommen Sie im Bioladen und in den meisten Supermärkten.

Aktuell sehr beliebt sind auch grüne Smoothies, die eher herb statt süß schmecken. Denn sie bestehen hauptsächlich aus Gemüse und Kräutern und nur zum kleinen Teil aus Obst. Mischen Sie zum Beispiel Blattspinat mit Bananen und Zitronenmelisse und genießen Sie die ungewöhnlich erfrischende Mischung. Ein grüner Smoothie wird Ihnen als gesunder Start in den Tag gefallen.

Backen Sie selber Brötchen

Ihr Super-Frühstück beginnt damit, dass Sie sich die Fahrrad- oder Autofahrt zum Bäcker sparen. Backen Sie Ihre Brötchen selbst. Geben Sie 500 Gramm Mehl, etwa 350 Milliliter warmes Wasser, einen Hefewürfel und einen bis eineinhalb Teelöffel Salz in eine Plastikschüssel.

Lassen Sie den durchgekneteten Teig eine Stunde ruhen, formen Sie Brötchen und schieben Sie diese auf einem Blech für 20 bis 25 Minuten bei 225 Grad in den Backofen. In der Zwischenzeit decken Sie den Tisch mit edlem, weißem Porzellangeschirr, passenden Müslischüsseln und Eierbechern. Stellen Sie auch Gläschen für Marmelade dazu und kleine Schalen mit Erdbeeren zum Naschen. Dekorieren Sie den Tisch mit Blumen aus dem Garten und bunten Kerzen. Wenn Sie die Brötchen aus dem Ofen holen, schmecken sie am besten mit darauf zerlaufener Butter.

Machen Sie Dips für das perfekte Frühstück

Wenn Sie Ihre Familie oder Freunde beeindrucken möchten, stellen Sie selber Dips her. Sie können einen klassischen Dip machen und dafür frische Küchenkräuter in einen Quark rühren, den Sie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Oder Sie entscheiden sich für die mediterrane Variante: Pürieren Sie Schafskäse und eingelegte getrocknete Tomaten. Wenn Sie asiatisches Essen mögen, schmeckt Ihnen vielleicht ein Joghurt-Dip mit Bananen und Curry.

Stellen Sie für das perfekte Frühstück außerdem selbstgemachte süße Aufstriche  her – zum Beispiel Erdbeermarmelade mit Vanillenote. Wenn Ihnen diese Sorte nicht ungewöhnlich genug erscheint, probieren Sie zum Beispiel eine Apfel-Bananen-Konfitüre mit Holunderblüte oder exotisches Ananas-Kokos-Gelee aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.