Aussichtsparkplatz weg: Der Kiliansblick ist verschwunden

Blick übers Fuldatal auf Kassel: Vom Parkplatz Kiliansblick konnte man früher von der Söhre weit übers Land schauen. Unser Bild entstand vermutlich in den 60er-Jahren. Zu sehen sind ein Opel Olympia Rekord (links) und ein VW Käfer. Die Menschen gucken interessiert in die Landschaft. Im Vordergrund ist die A 7 zu sehen, dahinter die A 44-Brücke über die Fulda bei Bergshausen, das Kraftwerk Dennhäuser Straße und die Stadt Kassel. Foto: Gemeinde Fuldabrück/nh

Söhrewald/Fuldabrück. Der bekannte Aussichtsparkplatz Kiliansblick wird geschlossen. Hessen Mobil will die Flächen entlang der A7 renaturieren.

Was waren das für Zeiten: In den 60er-Jahren setzte man sich schon mal stolz in seinen Opel oder VW-Käfer, um gemütlich über Land zu fahren. Und wenn man dann am Parkplatz Kiliansblick an der damaligen B 83 zwischen Bergshausen und Dörnhagen vorbeikam, hielt man an, um den Ausblick über das Tal der Fulda auf Kassel zu genießen.

Doch das ist längst Vergangenheit. Den Kiliansblick gibt es nicht mehr. Die Bäume zu beiden Seiten der A 7 sind mittlerweile so hoch gewachsen, dass die Aussicht über die Fulda nach Kassel versperrt ist. Daran wird sich auch nichts ändern. Schon vor Jahren erklärte Hessen Forst, dass man nicht bereit sei, die Bäume zu fällen.

Nun verschwindet auch der Aussichtsparkplatz am Kiliansblick. Er soll entsiegelt und renaturiert werden, teilte Horst Sinemus als Sprecher von Hessen Mobil auf Anfrage mit. Die Straßenbehörde hat den Parkplatz durch das Aufschütten von zwei Erdwällen an den Zufahrten bereits unbenutzbar gemacht. Die etwa tausend Quadratmeter große Fläche sei als Ausgleichsmaßnahme für den Bau eines Radwegs vorgesehen. Grund für die Sperrung seien aber auch die wilden Müllablagerungen, die in jüngster Zeit stark zugenommen hätten. „Das hat Ausmaße angenommen, das war nicht mehr vertretbar“, sagte Sinemus. Wann der Parkplatz zurückgebaut wird, stehe noch nicht fest.

Auch Söhrewalds Bürgermeister Michael Steisel (SPD) ist froh, dass der als Müllkippe missbrauchte Parkplatz verschwindet. Trotz der Nähe zum Fuldabrücker Ortsteil Dörnhagen liegt der Parkplatz auf Söhrewalder Gebiet, die Gemeinde Söhrewald ist somit für die Müllbeseitigung verantwortlich.

Für die Bushaltestelle Kiliansblick der Linie 17 dagegen ist die Gemeinde Fuldabrück zuständig. Die Haltestelle solle bestehen bleiben, teilte Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) mit, es gebe keine Pläne, sie zu beseitigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.