Mountainbike in Söhrewald gestohlen

Modellfliegerpilot Daniel Golla wurde bestohlen

+
Auf vielen Touren dabei: Daniel Golla, Modellflugzeug-Showpilot aus Söhrewald, wurde unter anderem sein teures Mountainbike gestohlen.

Söhrewald. „Ich gehe davon aus, dass noch jemand mit meinem Mountainbike herumfährt“, sagt der international bekannte Modellfliegerpilot Daniel Golla, der bereits in Shows wie „TV Total“ aufgetreten ist.

Das Rad wurde in Söhrewald gestohlen und dann in Kassel weiterverkauft. Den Inhalt des gesamten Kellers seiner ehemaligen Wohnung hat der Täter Anfang Oktober vergangenen Jahres ausgeräumt, mehrere Tausend Euro Schaden sind Golla nach eigener Aussage dadurch entstanden. Besonders schmerzt den 26-Jährigen der Verlust seines Corratec X-Vert Mountainbikes, das er individuell ausgestattet hat. „Ich habe mit meinem Rad viel erlebt und es ist für mich etwas ganz Besonderes.“

Aktualisiert um 18.55 Uhr

Einfach dreist nennt Golla das Vorgehen des Täters: Eine langjährige Freundin war in die Wohnung spontan wegen Beziehungsproblemen eingezogen. Golla war in dieser Zeit mit seiner Flugshow in Paris und verständigte sich mit ihr darauf, dass einige Sachen zunächst im Kellerraum verbleiben könnten. Dass sie die Wohnung dann wiederum an die Person weitervermietete, die den Keller leer räumte, erfuhr Golla erst viel später. Den Schaden entdeckte er erst bei einem kurzen Besuch im November. „Es war, als hätte ich nie etwas hineingestellt“, sagt Golla. Gestohlen wurden neben dem Mountainbike Gollas Bianchi Oldtimer Rennrad, sein Crossbike, eine Tacx-flow-Trainingsrolle und ein Satz neuer Winterreifen auf Alufelgen. Golla zeigte den Diebstahl an, begann parallel selbst zu recherchieren und entdeckte die Reifen beim Internetauktionshauses Ebay – als Kleinanzeige mit Adresse des Täters. Ende Januar hatte der Showpilot einen Termin bei seinem Anwalt in Kassel, auf dem Rückweg kam er am An- und Verkaufsladen Money Point vorbei: „Da stand eines meiner geklauten Räder“, sagt Golla. Die anderen Räder und die Trainingsrolle waren jedoch bereits verkauft. „Das Corratec X-Vert 50.1. ist am 27. Oktober verkauft worden“, so Geschäftsführer Hans Martin Böhm – für lediglich 599 Euro. Alle Zweite-Hand-Verkäufer müssen Böhm ihren Personalausweis vorlegen und eine Erklärung unterschreiben. „Wir gehen aber erst mal davon aus, dass es auch demjenigen gehört“, sagt der 48-Jährige.

Bei teuren Rädern werde der Polizei die Rahmennummer durchgegeben. Ob die vom Mountainbike abgefragt wurde, könne er nicht mehr sagen. „Es tut mir leid für ihn, aber so etwas kommt sehr selten vor.“ Der Täter wurde zwischenzeitlich bereits wegen Unterschlagung verurteilt, vom Rad fehlt aber noch jede Spur. Golla sucht den Käufer des Fahrrads, den Kaufpreis dafür bekäme er auch erstattet.

Corratec X-Vert, S01 gr. 52 Hardtail Mountainbike, Gold-Blau-Metallic. Daniel Golla, Tel. 01577/1313313. E-Mail: danielgolla@aol.com. Money Point, Tel. 0561/9701105.

Lesen Sie auch:

-Söhrewalder tritt mit Modellflugzeug beim Musikantenstadl auf

-Söhrewalder trat mit Modellflugzeug bei Stefan Raab auf

-Golla als Showflieger erfolgreich

-Daniel Golla ist im Finale des Hessischen Gründerpreises

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.