Festgenommen: Einbrecher von Zeuge beobachtet

+

Söhrewald/Kassel. Einem aufmerksamen Nachbarn ist es laut Polizei zu verdanken, dass am Mittwochmorgen ein Einbrecher in Söhrewald schnell festgenommen werden konnte.

Ein Anwohner hatte beobachtet, wie der Täter gegen 8.40 Uhr die Terrassentür am Nachbarhaus in der Fahrenbachstraße im Ortsteil Wellerode aufbrach. Als der Einbrecher seine Entdeckung bemerkte, flüchtete er vom Tatort.

Der 46-jährige Zeuge nahm die Verfolgung auf. Er verständigte die Polizei und konnte auch den Fluchtweg beschreiben.

Eine Funkwagenbesatzung des Polizeireviers Kassel-Ost entdeckte den Flüchtenden in der Jahnstraße und nahm zu Fuß die Verfolgung auf. Der Verdächtige wurde an der Kreuzung Steinweg/Eichenweg gestellt und ließ sich ohne Widerstand festnehmen. Laut Polizei handelt es sich um einen 23-Jährigen aus Kassel. Er führte die Polizeibeamten dann auch zum Versteck seines Einbruchswerkzeugs: ein Hammer und ein Schraubendreher.

Der 23-Jährige hat bei seiner Vernehmung die Tat gestanden. Jetzt wird geprüft, ob der drogenabhängige junge Mann noch für weitere Straftaten verantwortlich ist. Zeugen werden um Hinweise an das Polizeipräsidium Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.