Im Himmel schwebt ein Windrad

+

Söhrewald. Im Himmel zu schweben scheint dieses Windrad, das vergangene Woche in der Söhre errichtet wurde.

Die Bauarbeiten für den Windpark mit fünf Rotoren an diesem Standort kommen gut voran. Trotz Nebels sind bereits zwei der 196 Meter hohen Windräder aufgestellt, am dritten Turm wurde am Mittwoch gearbeitet. Bei dichtem Nebel müssen die Arbeiten laut Bauleiter Jens Koalik ruhen, weil die Arbeiter von unten dann nicht bis zur Turmspitze sehen können.

Die niedrigen Temperaturen - gestern herrschten auf der Baustelle minus acht Grad - seien nicht schlimm. Wichtiger für die Bauarbeiten sei, dass wenig Wind weht. Kommende Woche soll die erste Windkraftanlage betriebsbereit gemacht werden. Dazu müssen Computer und Software installiert werden. (hog)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.