Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Verwüstung im Vorgarten: Auto krachte gegen Hauswand in Söhrewald

Söhrewald. Am Mittwochabend ist im Söhrewalder Ortsteil Wattenbach ein Auto in eine Hauswand gekracht und hinterließ im Vorgarten eine Spur der Verwüstung. 

Aktualisiert um 17.14 Uhr.

Ein entwurzelter Baum, ein verwüsteter Vorgarten und die beschädigte Fassade eines Wohnhauses – dies ist das Ergebnis eines Unfalls im Söhrewalder Ortsteil Wattenbach. Laut Polizei hatte der unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer am Mittwochabend gegen 22.20 Uhr im Gefälle der Welleröder Straße auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes verloren und kam in Höhe der Hausnummer 55a nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er durch den Vorgarten, überrollte einen Baum und krachte schließlich gegen die Hauswand. Der mutmaßliche Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Zum Zeitpunkt des Unfalls war kein Anwohner im Haus. 

Nachbar Peter Weber hatte den Schaden am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr entdeckt. „Im ersten Moment dachte ich, dass die Bundeswehr mit ihrem Panzer ein Manöver gefahren wäre“, sagt der 71-Jährige. Teile einer Marmorfigur, die im Vorgarten stand, flogen bis zu 20 Meter auf Webers Nachbargrundstück. „Wenn ich im falschen Moment hier lang gelaufen wäre, hätte mich das Teil totschlagen können“, so Weber. Zum Glück sei der Autofahrer an der Hauswand zum Stehen gekommen und nicht in den Eingangsbereich des Hauses gerast. „Da dort Säulen stehen, hätte das noch ganz anders ausgehen können“, sagt Weber. 

Glück im Unglück

Kathrin Blinda, die mit Alexander Schölch und dem gemeinsamen zweijährigen Sohn in der Hausnummer 55a lebt, ist gelassen: „Solange die Versicherung des Unfallverursachers zahlt, ist alles gut.“ Glück im Unglück: Der direkt vor dem Haus geparkte Alfa Romeo hatte keinen Kratzer abbekommen, das Unfallfahrzeug muss knapp daran vorbeigefahren sein. 

Auto fährt gegen Hauswand in Söhrewald

Bald kommt laut Blinda ein Gutachter vorbei, um zu schauen, ob bei dem Zusammenstoß auch das Fundament des Hauses beschädigt wurde. Wie hoch der entstandene Schaden auf dem Grundstück sei, ist laut Blinda bisher noch nicht bekannt. Die Polizei vermutet einen Schaden von mehreren tausend Euro. Am Unfallwagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. 

Test ergab 2,1 Promille 

Bei dem mutmaßlichen Fahrer handelt es sich um einen 30-Jährigen aus Kassel. Er hatte am Mittwochabend behauptet, dass er nur der Mitfahrer gewesen sei. Laut Polizei sprechen die Ermittlungen am Unfallort allerdings dagegen. Ein Atemalkoholtest ergab 2,1 Promille.

Rubriklistenbild: © Foto: Sindy Peukert

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.