Windpark am Warpel: Schwere Gewitter richteten keine Schäden an

+

Söhrewald. Alle fünf Windenergieanlagen im Windpark am Warpel die schweren Gewitter, die am Sonntag über die Region herniedergingen, ohne Schäden überstanden.

Das melden die Städtischen Werke Kassel.

Beobachter hatten wegen des Stillstands einer Anlage zunächst auf einen erneuten Blitzeinschlag getippt. Diese Annahme bestätigte sich jedoch nicht. Die Anlage „Sö 2“ sei für eine Besichtigung mit Prüfern des Finanzamtes vorübergehend abgeschaltet worden, alle fünf Anlagen seien in Ordnung, sagte Jörg Brüssler von der Netz- und Servicegesellschaft der Werke vor Ort. (ppw)

Alles zum Unwetter in der Region gibt es hier.

Archiv-Fotos von einem anderen Unwetter

Blitz schlägt in Windrad ein - Rotor kaputt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.