„Wirtshaus Zum Grünen See" in Eiterhagen wird erweitert

Große Pläne: Neben dem „Wirtshaus Zum Grünen See“ in Eiterhagen wächst ein Veranstaltungssaal aus dem Boden, der schon Anfang November in Betrieb gehen soll. Wirtshaus-Chefin Tanja Göbel (vorn) stellte das Projekt vor.

Söhrewald. Das „Wirtshaus Zum Grünen See" in Eiterhagen, Ziel und Treffpunkt vieler Wanderer und Veranstaltungsbesucher aus der ganzen Region, wird erweitert.

Neben dem Event-Lokal in der ehemaligen Fachwerkscheune am Melsunger Weg entsteht ein Saal für Ausstellungen, Konzerte, Kabarett und Comedy.

„Der mehr als 90 Quadratmeter große und bis zu 2,80 Meter hohe Veranstaltungssaal wird in Sitzreihen 100 Besucher aufnehmen können“, sagte die Eigentümerin und Betreiberin Tanja Göbel der HNA. Die Wirtshaus-Chefin investiert für den Anbau rund 100 000 Euro. Knapp 30.000 Euro kommen als Zuschuss aus der Regionalförderung der Europäischen Union, angelehnt an das Entwicklungskonzept für das „Casseler Bergland“.

Es gilt als sicher, dass Landrat Uwe Schmidt (SPD) bei seinem für den heutigen Dienstag angekündigten Besuch in Eiterhagen vor allem auf die touristische Bedeutung des aus seinem Haus geförderten Saal-Projekts am Grimmsteig eingehen wird.

Das Wirtshaus hat sich in den vergangenen Jahren mit jährlich bis zu 40 Kulturveranstaltungen einen Namen gemacht und auch mit Märchenthemen wieder mehr Touristen in den Landkreis gelockt. Für Gesellschaften und Ausstellungen wird bisher ein kleiner Festsaal genutzt. Open-Air-Konzerte oder Aufführungen fanden in dem idyllischen Biergarten statt, in dem auch Holzskulpturen des Künstlers Hermann Radner bewundernde Blicke auf sich ziehen.

Die meisten Konzerte und Gastspiele mussten bislang jedoch im Schankraum der Gaststätte abgewickelt werden. „Wir stießen damit häufig an Grenzen.“ Sie freue sich, dass der Wirtshausbetrieb und die Events jetzt parallel ablaufen können, sagt Tanja Göbel weiter.

Der mit dem Schankraum verbundene neue Veranstaltungssaal soll schon in gut zwei Monaten in Betrieb gehen. Für das Eröffnungswochenende von Freitag, 6. November, bis Sonntag, 8. November, kündigte Tanja Göbel Konzerte mit den Bands „Six Five Zero“ (6.11.), „Dark Vatter“ (7.11.) und „Herr Müller und seine Gitarre“ (8.11.) an.

Informationen: www.zumgruenensee.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.