SMA bei Messe in München ausgezeichnet

Solar-Jury: Sunny Boy ist Spitze

Niestetal. Die Niestetaler Firma SMA ist auf der Messe Intersolar in München ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte den Sunny Boy Smart Energy von SMA als bestes Produkt in der Kategorie Photovoltaics.

Der erste wandmontierbare Großserien-Wechselrichter mit integriertem Speicher kann den Eigenverbrauch von Solarstrom in Privathaushalten um bis zu 50 Prozent erhöhen.

Mit der Auszeichnung beweise man erneut die Technologieführerschaft und die Bedeutung intelligenter Systemtechnik für die dezentrale Energieversorgung, teilt SMA in einer Pressemitteilung mit.

Der Sunny Boy Smart Energy ist das Ergebnis intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit bei SMA. Die in der integrierten Lithium-Ionen-Batterie über den Tag gespeicherte Solarenergie reiche aus, um eine vierköpfige Familie abends rund drei Stunden lang mit Strom zu versorgen, heißt es.

Der Niestetaler Solartechnik-Hersteller SMA ist wie die gesamte Branche von einer tiefen Krise betroffen. Um sie zu bewältigen, setzt SMA auf neue Märkte und neue Produkte. Auch ein Teil der 5800 Mitarbeiter soll entlassen werden – laut SMA sind alle Bereiche davon betroffen außer der Entwicklungsabteilung. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.