A 44: Solarpark bei Schauenburg-Elgershausen wächst in Windeseile

Arbeit im Sonnenlicht: Das wünschen sich die Investoren auch während der Betriebszeit des Bürgersolarparks. Vitali Markus (links) und Said Ali von der Kasseler Firma Zag montieren die Aluminiumträger für die Solarmodule. Rechts im Hintergrund ist der Hirzstein bei Elgershausen zu erkennen. Fotos: Kühling

Schauenburg. Metallisch klopfend rammt eine Maschine Stahlstütze für Stahlstütze in den Boden. Gleich daneben glänzen bereits hunderte Aluminiumträger im Sonnenlicht.

Die Konstruktionen, die derzeit ebenso ein documenta-Kunstwerk sein könnten, sollen schon bald 10 000 Solarmodule tragen, die zusammen den Bürgersolarpark Elgershausen ergeben. Bis Ende Juni soll die Anlage oberhalb des Schauenburger Ortsteils, direkt an der Autobahn 44 am Netz sein. Das haben sich die Verantwortlichen der Firmen STH (Lohfelden) und BLG (Wolfhagen) zum Ziel gesetzt.

„Wir wollen noch ein paar sonnige Tage mitnehmen“, sagt Marek Grimmelbein. Was der BLG-Geschäftsführer mit einem Augenzwinkern feststellt, hat für die Investoren einen ernsten Hintergrund. Sie wollen auf jeden Fall noch von der alten, höheren Einspeisevergütung des Bundes profitieren. Und damit sei man mit Starttermin vor dem 1. Juli auf der sicheren Seite, sagt STH-Chef Horst Brückmann. Somit ist zügiges Arbeiten auf der Baustelle angesagt. 50 bis 60 Mitarbeiter des Münchner Unternehmens Evios sowie von nordhessischen Montagefirmen sind auf dem Gelände aktiv.

Alles muss passen: Enrico Koch kontrolliert die Unterkonstruktion.

Das Interesse an dem Bürgersolarpark ist enorm. Die beiden Gesellschaften, die das Projekt initiiert haben, verzeichneten eine Unmenge an Anfragen. Nach Angaben der Geschäftsführer waren 920 000 Euro von Privatleuten nötig, um die Anlage mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund fünf Millionen Euro zu finanzieren.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.