Bilderkonzert mit Liedermacher „Shiregreen“ und Berichten über eine sechsmonatige USA-Reise

Songs und Fotos weckten Fernweh

Eindrucksvoller Abend: Musiker Klaus Adamaschek (rechts) mit Sohn Paul und Ehefrau Angelika, die eindrucksvolle Fotos präsentierte. Foto: Büntig

Fuldabrück. Sechs Monate war das Ehepaar Klaus und Angelika Adamaschek im Jahr 2011 auf den Wegen der ersten Siedler im Westen der USA unterwegs.

Mit dem Wohnmobil legten sie 25 000 Kilometer zurück und lernten Los Angeles, Tucson, Amarillo, den Colorado, die Nationalparks, San Francisco und vieles mehr kennen. 20 000 Fotos brachte die passionierte Fotografin Angelika Adamaschek mit nach Hause.

40 Folk-Konzerte in den USA

Ehemann Klaus, hauptberuflich als Leiter des Umweltzentrums in Licherode tätig, hat sich musikalisch als „Shiregreen“ in der Folkszene längst einen Namen gemacht. Während der USA-Reise gab er 40 Konzerte und nutzte die eindrucksvollen Kulissen dafür, neue Songs zu schreiben. Themen ergaben sich fast zufällig vor Ort, zum Beispiel bei einem Besuch in einem Indianerreservat, am beeindruckenden Colorado River und zum amerikanischen Lebenstraum.

Mit einem Bilderkonzert nahm Klaus Adamaschek seine Gäste im Dörnhagener Würzhaus Söhrehof mit auf die Reise. Gefühlvoll berichtete der Liedermacher im Stil eines Reisetagebuches von seinen Eindrücken, stellte seine Songs - musikalisch unterstützt durch Sohn Paul - vor und erzählte spannende Geschichten und Anekdoten.

Kurzweilig und unterhaltsam vermittelte Adamaschek seinen Gästen das Gefühl, selbst mit dabei zu sein.

Eine Bilderpräsentation mit 600 fantastischen Fotos seiner Ehefrau Angelika machte das Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis, dem sich kein Zuschauer entziehen konnte.

Info: Die CD zum Konzert und weitere Informationen gibt es auf www.shiregreeen.de (pfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.