Sonne und Muskeln treiben das gelbe Ei

Wenn Marianne Schneider mit ihrem quietschgelben Solarei über Kaufungens Straßen düst, hat sie dabei nicht nur einen Riesenspaß und zieht die Aufmerksamkeit auf sich - sie wirbt auch noch für schadstofffreie Fortbewegung.

Das Gute-Laune-Mobil mit dem richtigen Namen Alleweder AW 6 R 45 nämlich ist Teil der Solarflotte, die in der Kommune Niederkaufungen auf ihre Alltagstauglichkeit erprobt wird. Der 0,6-kW-Motor wird natürlich mit Sonnenstrom gespeist, für weiteren Vorschub sorgt Marianne Schneider mit Muskelkraft über eine 7-Gang-Kettenschaltung. 100 Kilometer schafft das 54 kg schwere Plastikei im Idealfall, bis es wieder an die Fotovoltaik-Tankstelle der Kommune muss. Der Wendekreis ist riesig, beim Rangieren hilft immerhin ein Rückwärtsgang, aber am Berg wird Marianne manchmal mächtig müde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.