Klimaboot des Kreises: 120 Schüler der Theodor-Heuss-Schule lernten in Workshops alle Facetten des Klimawandels kennen

Mit Sonnenkraft duschen und kutschieren

Warmes Wasser: Tom (von links), Jerome und Luca aus der Klasse 8d haben einen Sonnenkollektor zusammengebaut, Er erhitzt Wasser, das eine solargetriebene Pumpe fördert. Foto: Dilling

Baunatal. Die Energiewende hat bei Tom Siebert und Luca Kahle zu Hause schon Einzug gehalten. Beide Achtklässler der Theodor-Heuss-Schule duschen mit der Kraft der Sonne, dank der Kollektoren, die die Eltern aufs Dach haben installieren lassen.

Doch mit Sonnenkraft allein wird man den drohenden Klimawandel nicht aufhalten können. Das lernten 120 Schüler der achten Klassen während des vierten Klimaboot-Aktionstags in der THS.

Das vom Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel getragene, vom hessischen Wirtschaftsministerium geförderte und vom Solarspezialisten SMA Niestetal gesponserte Umweltprojekt zeigte in mehr als einem Dutzend Workshops, wie facettenreich die geplante Umstellung auf erneuerbare Energien ist.

Dazu gehört beispielsweise der Autoverkehr von morgen. Wie dieser aussehen könnte, erlebten die Schüler bei Probefahrten mit den Elektromobilen der Kommune Niederkaufungen, die zum ersten Mal beim Klimaboot in Baunatal präsent war. „Das macht großen Spaß, aber manchmal hatte ich Angst aus der Kurve zu fliegen“, sagte der 14-jährige Alex Rapp nach einer Probefahrt mit einem batteriebetriebenen Gefährt auf dem Schulhof. Mit einem Mitarbeiter der Firma Recon konnten die Schüler solarbetriebene Hubschrauber bauen.

Eine andere Schülergruppe nahm den Energieverbrauch im Schulgebäude auf den Prüfstand. Weitere Achtklässler testeten, wie man Altpapier mit einfachen Mittel recyceln kann.

Rollenspiel

Die Energiewende birgt nicht nur technische Herausforderungen sondern auch andere Hürden. In einem Rollenspiel stellten THS-Schüler dar, welche Interessen von Gesellschaftsgruppen da aufeinanderprallen. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.