Tausende bei der Ratio-Land-Eröffnung in Baunatal

Baunatal. Es fing verhalten an. Gut 150 Kunden standen vor dem Band, das am Dienstag um 8 Uhr am Eingang des neuen Ratio-Landes zerschnitten wurde. Aber schon am späten Vormittag, als der Modehändler H&M öffnete, stürmten mehrere Hundert Menschen ins Geschäft.

Artikel aktualisiert um 19 Uhr.

Das neue Einkaufsziel mit 50 Läden, das größte in Nordhessen, zog Stunde um Stunde mehr Menschen an. Am Nachmittag schätzte Sprecherin Tanja Bodenburg 18.000 bis 20.000 Besucher mit der Tendenz, es könnten bis Toresschluss 25.000 werden.

Gegen 10 Uhr war der größte Teil der 1400 Parkplätze besetzt. Doch in den weitläufigen Ladenpassagen, wo auch Musiker und ein Stelzenläufer unterwegs waren, sah es noch nicht nach Hochbetrieb aus. „Das verläuft sich“, sagte Centermanager Thomas Siemer und verwies auf die zehn Meter breiten und recht hohen Gänge. Das Schwälmer Café indes, schon früher ein beliebter Treffpunkt, war da bereits voll belegt.

Fotos von der Eröffnung

Ratio-Land-Eröffnung in Baunatal

Auf dem neuen Kreisel vor dem Ratio-Land wollten drei Personen ein Banner ausrollen. Geschossen hat dieses Foto Bernhard Rupieper.

Ein Zwischenfall passierte gegen 9.50 Uhr. Auf dem neuen Kreisel vor dem Ratio-Land wollte ein Trio ein Banner mit Werbung des Kasseler Einkaufszentrums Dez ausrollen. Aber: Als Polizisten die drei angesprochen hatten, „sind die abgezogen“, berichtete Polizeisprecherin Sabine Knöll.

Aus Sicht von Polizei und Centermanagement lief der Verkehr trotz Andrangs autofahrender Kunden gut. Neben dem Kreisel hätten dazu die zehn Ratio-Parkplatzeinweiser beigetragen, so Knöll.

Undine Schneider aus Felsberg-Wolfershausen steht kurz vor acht im Pulk vor dem Portal des Ratio-Landes. Sie sei „schon ewig Kunde“, seit der Eröffnung des alten Ratio 1976, und wolle nun gucken, was das neue bringt, sagt die 68-Jährige. Walter Gessner aus Knüllwald-Schellbach verbindet einen Arztbesuch mit dem Einkauf in Hertingshausen. Janett Kuhfuß, Bernd Krahn und Bärbel Giese aus Kassel bummeln durch die Passagen, lassen sich hier Luftballons und dort Werbeartikel in die Hände drücken. Fast alle Befragten sagen, sie wollten vor allem schauen, auch Anneliese und Horst Herwig. Aber der 64-jährige Grifter hat dann „ganz spontan“ eine Jacke gekauft. Beide sind des Lobes voll für das neue Einkaufsziel.

Vielerorts locken Sonderangebote und Rabatte, teils auch noch in den nächsten Tagen, hier gibt es ein Glas Sekt umsonst, dort Bonbons. Nur die Baustelle nebenan, die wird für Kiebitze zunehmend uninteressanter. Auch für Inge und Klaus Heller aus Hertingshausen. „Wir waren jeden Tag hier“, erzählt Inge Heller.

Von Ingrid Jünemann

Fast alle Geschäfte sind schon eröffnet

Mehr zum Ratio-Land lesen Sie im Regiowiki.

Der Großteil der seit zweieinhalb Jahren laufenden Bauarbeiten ist mit der Eröffnung beendet. 50 Geschäfte sind geöffnet, fast alle halten zum Start spezielle Angebote bereit. Rechtzeitig fertig wurde der Kreisel vor dem Ratio-Land - in den vergangenen Monaten ein Nadelöhr. Am Montag wurde der Kreisverkehr markiert, ab dem Nachmittag rollte der Verkehr über alle vier Zufahrten. Die fehlenden Markierungen auf der Fuldastraße folgen vermutlich nächste Woche, sagt Bauleiter Joachim Jörger.

Centermanager Thomas Siemer empfiehlt allerdings, mit dem Bus zu kommen - zwei Haltestellen befinden sich in der Nähe.

Mehr als 50 Millionen Euro hat die Ratio Grundstücks GmbH & Co. (Münster) in das Einkaufszentrum investiert. Die Verkaufs- und Nebenflächen werden sich am Ende auf 35.000 Quadratmeter summieren. Momentan wird weniger genutzt, weil ein Saturn-Elektronikmarkt sowie ein Bau- und Gartenmarkt erst im Sommer fertig sein sollen.

Größte Anbieter sind H&M, Intersport und C&A, die als einzige zwei Etagen belegen. C&A etwa nutzt 1200 Quadratmeter für Damen-, Herren- und Kindermode, das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 450.000 Euro investiert.

Fotos: Das Ratio-Land ein Tag vor der Eröffnung

Das Ratio-Land ein Tag vor der Eröffnung

In hellen Pastelltönen präsentiert sich das Einkaufszentrum. Glaskuppeln sorgen für Tageslicht über den Ladenpassagen und den 250 Sitzplätzen der Gastronomie. Einige Anbieter sind alte Bekannte: Grillstation, Lotto-Toto-Laden, Schwälmer Café, Reinigung und Reisebüro waren schon im früheren Ratio dabei.

Öffungszeiten: Montag 8 bis 20, teils bis 21 Uhr, danach 9.30 bis 20 Uhr, Warenhaus immer 8 bis 21 Uhr.

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.