Gemeinde bekommt Darlehen vom Land

Sparen für Haus der Begegnung

Fuldatal. Die Gemeinde Fuldatal nimmt ein Darlehen über 400 000 Euro auf, um das Haus der Begegnung in Simmershausen weiterzuentwickeln. Dies beschloss das Parlament in seiner jüngsten Sitzung gegen drei Stimmen aus der Grünen-Fraktion. Gewährt wird die Summe aus dem Hessischen Investitionsfonds.

Die Regelung sieht vor, dass die Kommune 20 Prozent der Summe ansparen muss. Wobei die Begrifflichkeit ein wenig in die Irre führt. Denn letztlich zahlt die Gemeinde Geld ein, bis 15. Dezember 20 000 Euro, sowie 60 000 Euro bis 2014. Anschließend wird die verbliebene Darlehenssumme über 20 Jahre getilgt, Zinsen fallen nicht an.

Eigentlich habe man 526 000 Euro haben wollen, sagte Bürgermeisterin Anne Werderich. Eine Finanzierungslücke sei beim Haus der Begegnung dennoch nicht zu befürchten, da die Kommune entsprechende Zuschüsse für das Projekt bekomme.

Dies sei das Herzstück der Dorferneuerung von Simmershausen, meinte Gaby Künzer (SPD). Daher befürworte ihre Fraktion die Aufnahme des Darlehens zu den günstigen Konditionen. Zu diesen Bedingungen Geld aufzunehmen befürwortete auch die CDU, sagte Tore Florin. Zumal der Betrag nicht zweckgebunden sei, sondern bei Bedarf umgewidmet werden könne. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.