Geschäftsstellenleiter und Wirtschaftsfunktionär

Sparkassen-Mann Kehl gestorben

Alfred Kehl

Baunatal/Schauenburg. Alfred Kehl, den viele aus seiner Sparkassenzeit in Baunatal und Schauenburg kennen, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 67 Jahren.

Kehl, in Guxhagen beheimatet, führte auch einige Jahre die Interessengemeinschaft Einkaufszentrum (EKZ) Baunatal. Er gehörte zu den Initiatoren des Baunataler Stadtfestes alter Art und der Automobilschau jedes Jahr im Frühjahr.

Kehl hatte 1962 bei der damaligen Kreissparkasse Kassel eine Lehre zum Bankkaufmann begonnen und arbeitete später in verschiedenen Abteilungen, unter anderem in der Geschäftsstelle Baunatal.

Ab 1972 leitete er zunächst die Geschäftsstelle Elgershausen, ab 1977 Filiale in Großenritte und von 1987 bis 1997 die Geschäftsstelle am Marktplatz in Altenbauna. Die letzten acht Berufsjahre, bevor er 2006 in Ruhestand ging, war Kehl als Kundenberater im Vermögensanlagecenter Kaufungen der Kasseler Sparkasse tätig.

Der Bankkaufmann, der sich auch in mehreren Vereinen seines Wohnorts engagierte, hinterlässt seine Frau, zwei verheiratete Söhne und zwei Enkelkinder. Die Trauerfeier findet am Samstag, 2. März, ab 11 Uhr in der Friedhofskapelle Guxhagen statt. (ing) Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.