Jugendliche aus der Partnergemeinde St. Johann in Tirol besuchten Fuldabrück

Besuch aus Tirol hatte Spaß bei Kickern und Bowling

+
Freundschaftsspiel: Beim Kickern maßen sich (von links) Rebecca, Lisa, Philipp, Kristina und Manuel. 

Fuldabrück. Zehn Jugendliche aus dem Jugendzentrum der Partnergemeinde St. Johann in Tirol besuchten mit zwei Betreuern ihre Altersgenossen in Fuldabrück zu einem verlängerten Wochenende.

Die Fuldabrücker Jugendpfleger Elke Suchner und Peter Mangold hatten dieses erste Treffen initiiert, sie zeigten sich mit dem Verlauf sehr zufrieden. „Alle hatten viel Spaß und unsere Besucher planten hier schon das Programm für den Gegenbesuch“, berichtet Elke Suchner.

Auch wenn das schlechte Wetter Anfang Juni zu Programmänderungen führte, gefiel es Besuchern und Gastgebern gleichermaßen. Nach einem Kennenlernabend im Jugendclub Dörnhagen wurde am zweiten Tag beim Kickerturnier im Jugendclub Bergshausen mit gemischten Gruppen und auf der Bowlingbahn in Kassel richtig Gas gegeben. Beim Shoppen zeigten die Fuldabrücker den Gästen die angesagten Läden und auch das große Kino begeisterte die Tiroler.

Beim Abschlussabend im Jugendclub Dittershausen nutzten viele Jugendliche aus allen Ortsteilen die Gelegenheit, mit den St. Johannern zu feiern. Ein Gegenbesuch ist voraussichtlich noch für dieses Jahr geplant. (pfb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.