200 Radfahrer bestritten die Reinhardswald-Rundfahrt – Teilnehmerrekord bei 150-Kilometer-Strecke

Der Spaß stand im Vordergrund

Leistungsdiagnostik: Klaus Siemon (von links) ließ sein Leistungsniveau von Torsten Velten ermitteln. Susanne Hack, Wolfram Prescher und Hans Peter Conrad schauten zu.

Vellmar. Nass geschwitzt rollen Susanne Hack und Wolfram Prescher aus Kassel ihre Fahrräder vor die Großsporthalle neben der Ahnatal-Schule in Vellmar. „Jetzt sind wir zum ersten Mal mit Nummer gefahren“, strahlte Hack, während sie ihren Helm an den Lenker hing. 42 Kilometer quer durch grüne Landschaften lagen hinter den beiden.

Doch bei der Reinhardswald-Rundfahrt, die von der Zweirad-Gemeinschaft (ZG) Kassel organisiert worden war, standen auch noch deutlich längere Strecken für die rund 200 Teilnehmer auf dem Plan. So wie bei Erwin Aubel und seinen Vereinskollegen vom SRC Fritzlar.

Sie machten sich um zehn Uhr auf die Tour über 110 Kilometer. Obwohl auf der Strecke vier Kontrollstellen mit Bananen, Brötchen und Getränken auf die Pedalritter warteten, verzichteten sie auf eine Pause. „Wir fahren durch“, sagte Aubel entschlossen. Lediglich isotonische Getränke hatten sie für die Fahrt bei schwülen 30 Grad im Gepäck.

Hauptorganisatorin Heike Rose (ZG) freute sich, dass die traditionelle Rundfahrt diesmal gemeinsam mit dem „Richtig fit Tag - Radfahren“ vom Bund deutscher Radfahrer (BDR) stattfand. „Das Angebot richtet sich an Radler, die einfach Spaß an der Bewegung haben“, erläuterte sie.

Mitglieder des BDR berieten unter anderem über die richtige Sattelhöhe, die geeignete Rahmengröße und darüber, wie man die Gänge effizient nutzt. „Viele kaufen sich ein Rad mit vielen Gängen, ohne überhaupt zu wissen, wie man richtig schaltet. Da verliert man schnell die Lust am neuen Fahrrad“, weiß Bruno Nettesheim vom BDR.

Wolfram Prescher und Susanne Hack interessierte nach ihrer Tour besonders, was es mit den unterschiedlichen Pulsbereichen beim Radfahren auf sich hat. Darüber klärte sie Sportdiagnostiker Torsten Velten auf. Die Herzfrequenz entscheide darüber, ob man gerade Fett oder Kohlenhydrate verbrennt.

Auch wenn eine geführte Einsteigerrunde über 15 Kilometer wegen fehlender Nachfrage nicht zustande kam, freute Rose besonders, dass diesmal ein Rekord gebrochen wurde. 38 Radler bestritten die Tour über 150 Kilometer. Sonst seien es nie mehr als 20 gewesen, die sich auf die anspruchsvolle Strecke wagten.

Von Carolin Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.