Tier hatte Reh gerissen

Spaziergänger begegnen Luchs im Kaufunger Wald

+
Bewachte ein gerissenes Reh: Dieser Luchs lief zwei Kaufunger Spaziergängern am Samstag vor die Füße.

Nieste/Kaufungen. Eine aufregende Begegnung mit einem Luchs hatten zwei Spaziergänger am Samstagmorgen im Kaufunger Wald. Sie hatten den Luchs bei einem von ihm gerissenen Reh entdeckt.

Katja und Dirk Bandowski aus Kaufungen waren gegen 10.30 Uhr mit ihren beiden Mischlingshunden an der Königsalm losgelaufen, als sie fünf Meter vom Hauptweg ein totes Reh im Wald liegen sahen. Die Hunde wollten zu dem Reh laufen. „Plötzlich hörten wir ein Fauchen und ein Luchs stand einen Meter vor mir“, berichtete die 37-Jährige aus Kaufungen der HNA. Die Wildkatze bewachte offenbar das von ihr gerissene Reh. Der Luchs habe einem der Hunde eine Tatze verpasst, er habe aber keinen Kratzer davon getragen, sagte Katja Bandowski. „Der Luchs war nicht aggressiv, wir hatten keine Angst.“

Die Raubkatze ging nach dem Vorfall zwei, drei Schritte rückwärts und zog sich dann zu dem Reh zurück. Der Ehemann entdeckte dort bei dem Alttier noch zwei Luchsjunge.

Tief beeindruckt von der Begegnung mit dem Wildtier gingen die Spaziergänger weiter. Bei ihrer Rückkehr eine Dreiviertelstunde später befand sich der Luchs immer noch an der gleichen Stelle.

Im Kaufunger Wald und in der Söhre sind in den vergangenen Jahren immer wieder Luchse beobachtet worden. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.